Achtung, Achtung: Der SLEAZE-Auslandsidiot ist da.

Wir SLEAZEls stehen nicht nur für Trash, unglaubliche Wortgewandtheit und spitzfindigen Humor, sondern auch für einen ausgeprägten Kosmopolitismus. Deshalb blicken wir regelmäßig über den metaphorischen Tellerrand und verlassen unsere wunderbar kuscheligen Berliner Kieze, um auch mal in Mitte, Charlottenburg oder Moabit ein Gläschen Sekt zu schlürfen.

Weil uns, oder besser gesagt mir, das jetzt aber nicht mehr genug ist, schicke ich mich selbst für drei Monate nach New York, um mich dort nicht nur weiterzubilden, sonder auch, um euch zu bespaßen. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: Ihr steuert mich fern und sagt mir, was ich zu tun habe und ich mache es – und mich dabei für euch  zum Idioten!

Schickt eure besten, verrücktesten und/oder dümmsten Aufgaben, die ich im Big Apple erledigen soll an mariella@sleazemag.com oder äußert euch unter dem Facebook Post und euer Wunsch wird mir Befehl sein (unter allen Vorschlägen wählt die Redaktion die besten drei Aufgaben aus).

P.S.: Ich wäre euch sehr verbunden, wenn die Aufgabe nichts Lebensgefährliches, besonders Ekliges oder Perverses beinhalten würde.