Auf, auf! Schüttelt die letzten Spuren des Winters aus euren müden Gliedern. Es geht wieder zum Immergut Festival nach Neustrelitz. Wir freuen uns jetzt schon wie Honigkuchenpferde. Es folgen für Euch alle wichtigen Fakten, knallhart und prägnant aufgelistet.

Immergut 2016: Alles Wissenswerte

Was:

Immergut Festival 2016

Wann:

27. & 28. Mai 2016

Wo:

Bürgerseeweg Neustrelitz

Informationen, die unbedingt geteilt werden müssen:

Wer das Immergut nicht kennt, dem ist nicht mehr zu helfen. Seit dem Jahr 2000 gibt es das beschauliche Festival an der Mecklenburgischen Seenplatte nämlich bereits. So bereitet das Immergut Festival mittlerweile schon traditionell den Auftakt in die Festivalsaison des Sommers.
Wie ebenfalls hinlänglich bekannt sein dürfte, wird das Festival jedes Jahr unter einem anderen Motto veranstaltet. Dieses Jahr lautet es (durchaus passend): Fahrt ins Grüne. Dies könnt ihr als eine Aufforderung oder Anlockung verstehen. Wichtig ist nur: Kommt vorbei und habt eine schöne Zeit, abseits von Stress und Lärm.

Da große Ereignisse ihren Schatten bekanntlich vorauswerfen, gibt es auch dieses Jahr wieder einen Theaterkonzertabend zur Einstimmung:

Am 26. Mai 2016 wird ins Große Haus des Landestheater Neustrelitz zu einem Abend mit TV Noir geladen. Mit dabei sind Martin Kohlstedt und I Have A Tribe.

Immergut 2016

Was erwartet Euch?

Musik:

Lesung:

Warum es sich lohnt, zum Immergut zu fahren:

Es hat einfach jede Menge zu bieten. Das Immergut-Team steckt nicht nur viel Liebe und Gehirnschmalz in die Bandauswahl, auch das Festivalgelände ist jedes Jahr aufs Neue mit viel Akribie und Hingabe gestaltet. Darüber hinaus erwarten euch das Ausstellungsprojekt KUNZ und das samstägliche Immergutzocken. Abseits der Musik gibt es also eine Vielzahl an Möglichkeiten, sein persönliches Festival-Wochenende  zu gestalten.

Pro:

Das Immergut ist keines dieser Massenfestivals, bei dem man denken könnte, man sei mitten in Tokyo. Es versprüht seinen ganz eigenen Charme, ist familienfreundlich und befindet sich mitten in der Natur. So habt ihr die Möglichkeit, mit der Trolli-Bahn einen Abstecher zu einem der umliegenden Seen zu machen und einen ersten, zaghaften Versuch ins kühle Nass zu wagen.

Kontra:

Wer nicht bereits am Donnerstag im großen Haus mitfeiert, hat leider nur zwei Tage, um das Festival zu genießen und die gemütliche Stimmung in sich aufzusagen. Die Zeit geht stets viel zu schnell vorbei. Das gefällt ganz und gar nicht!

Fazit:

Das Immergut Festival bietet euch die Möglichkeit, dem Alltag für ein Wochenende zu entfliehen. Ihr könnt die schöne Natur der mecklenburgischen Seenplatte genießen, etwas Wikinger-Schach auf dem Zeltplatz spielen und natürlich guter Musik lauschen und künstlerische Werke entdecken. Also: auf, auf!

Ihr habt Lust auf eine Fahrt ins Grüne bekommen, aber noch keine Karte? Dann schaut doch mal im Ticketshop vorbei.

Immergut 2016 – wir sind dabei!