Wie ihr süßen Pommesnudelkühe bereits wisst (ja, das ist ab jetzt unser neues Lieblingswort), sind wir die krasseste und schönste Hausfrauenblog-Redaktion, die es auf dieser glitzrigen, weiten Welt gibt. Nicht nur, dass wir für euch immer den heißesten Scheiß wie eine Herde ausgehungerter Trüffelschweine aufspüren, wir sind für euch auch immer dort, wo ihr gerade nicht sein könnt, um euch davon zu berichten.

Diesen Sommer sind das ein, zwei, achtzig, tausend Festivals. Und weil wir krass sind und sich krass und krass gerne gesellen, haben wir für diesen Festivalsommer eine exklusive Kooperationspartnerette an Bord geholt. Eventuell habt ihr es schon an der Überschrift erraten. Es ist … LOMOGRAPHY.

SLEAZE Festival Sommer by Lomography: Auf zum MS Dockville 2016

Natürlich geht es für uns dieses Jahr auch auf das MS Dockville. Dieses Festival ist ein bisschen wie ein Tennis Open: Neben den ganz großen Namen dürfen auch Musiker und Bands, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, die Bühnen mitten im Hamburger Hafen bespielen.
Dieses Festival bietet mehr als „nur“ Musik. Es ist ein Festival der Künste, ein Festival für die Sinne. Was für Nevada das Burning Man Festival ist, ist für Hamburg das MS Dockville.

MS Dockville 2016

Photo by Harry Horstmann

Das brachliegende Industrieareal des Hamburger Hafens wird an drei Tagen wieder zum Kaleidoskop der Künste. Zum nunmehr 10. Mal bringt die Festival-Crew rund um Künstler und Mastermind Enno Arndt große Acts und große Show die Hansestadt zum Feiern. Was 2006 mit 20.000€ und einem Publikum von knapp 5.000 Leuten begann, ist 2016 ein Festival mit einem Publikum von 25.000 Musik- und Kunstbegeisterten und rund 130 Acts geworden.

Hard Facts:

Wann: 19. bis 21. August 2016
Wo: Schlengendeich 12, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg

weitere Infos zur Anfahrt und darüber hinaus, findet ihr hier

Tickets:
www.msdockville.de/tickets

Festival-Pass: € 109,- (Achtung: Frühbucherstufe!)
Day-Pass: ab € 39,-

Soft Facts:
Industrial Area meets Art and Music. We love it!

Und auch das Line-Up kann sich dieses Jahr wirklich sehen lassen: 

BASTILLE (UK)
FOALS (UK)
K.I.Z.
MILKY CHANCE
CRYSTAL FIGHTERS (UK)
KAKKMADDAFAKKA (NOR)
BILDERBUCH (AUT)
MATT CORBY (AUS)
UNKNOWN MORTAL ORCHESTRA (USA)
AURORA (NOR)
DAVID AUGUST
FRITTENBUDE
OK KID
HALF MOON RUN (CAN)
THE NEIGHBOURHOOD (USA)

uvm.