Vom 29. bis zum 30. Juli fand in Berlin die zweite Edition des YO! SISSY Festival statt. Eine „arschlochfreie“ Zone, wie das Organisations- und Initiierungsteam Pansy und Sampson dem Queer Magazin im Interview verrieten. Tatsächlich machte das queere Musikfestival nicht nur mit talentierten Musikacts und einer ausgelassenen Partystimmung, sondern auch mit einem vor Diversität, Kreativität und guter Laune schillernden Publikum Eindruck bei den mitfeiernden SLEAZELs. Wo man singt, da lass dich nieder – und wo man so zauberhaft feiert, singt und tanzt, wie am letzten Juli-Wochenende in den YO! SISSY Venues Musik & Frieden und Postbahnhof, da verweile am besten bis zum zartrosanen Morgengrauen. Um es mit den Worten des Sissy-Teams zu sagen:

We came together and we danced, we laughed, and we were ourselves. This is the most political thing we can do. Like Mykki Blanco said on Friday night: „We are creating queer vibrations that will change the world!“

Glitzer, gute Laune und Mykki Blanco: Mach’s nochmal, YO! SISSY

Frischen Wind und neue Künstler*innen wollten Pansy und Sampson mit ihrem Festival in die Berliner Szene bringen. Auf die Idee, die die Grundlage für YO! SISSY bilden sollte, kamen die beiden vor etwa zwei Jahren bei einem Spaziergang durch die Stadt. Heute versammelt das queere Event Bands und Artists aus aller Welt und den verschiedensten Musikstilen und bietet dabei auch Underground-Acts die Chance, die Bühne für sich zu vereinnahmen. Dabei richtet sich die Veranstaltung, die mit Drag-Shows und international bekannten Musiker*innen wie Peaches und Mykki Blanco abseits von binären Gendernormen Diversität zelebriert, primär an ein queeres Publikum. Wer feiern kann und die Werte der Konzertreihe vertritt, ist bei YO! SISSY dennoch jederzeit herzlich willkommen.

Diese Einladung nahmen wir natürlich mehr als gerne an und pilgerten voller Vorfreude zum YO! SISSY Festival. In unseren schönsten bunten Hosen und mit pinken Lippen gesellten wir uns zwei Abende lang zu den Massen an Glitzer und wunderbaren Outfits, die die Besucher*innen zu ihrem Fest austrugen. Und hörten Musik und tanzten zu neuen Klängen und unbekannten Songs von Acts wie Karin Park, Le1f, Eat Lipstick, Kiddy Smile und vielen, vielen mehr. Ganz besonders große Liebe wurde dabei Headliner Mykki Blanco zuteil, der sein neu erschienenes Album Mykki vorstellte und seinerseits Liebe und Reimkunst verteilte. Große Liebe empfinden wir aber auch ganz einfach und allgemein für das YO! SISSY und alle Mitwirkenden. Danke für diese wunderbare Zeit! Aber schaut einfach selbst.

Zur Erinnerung: Das fabelhafte Line-Up des diesjährigen YO! SISSY Festival