Keine Chance, Karten für die Berlinale zu bekommen und die Bärenverleihung zu verfolgen? Und auch sonst keine freudvollen Tierfestivals in Sicht? Trauer scheint angebracht und Trost kaum denkbar – aber halt!

In einem Werbespot näherte sich an dieser Stelle vielleicht eine liebende Person mit vielversprechender Mimik dem auf der Bettkante hockenden Schmollkind, tätschelte dessen Kopf oder Knie und würde so etwas sagen wie: „Heile Heile Katzendreck, das Internet Cat Video-Festival 2016 kommt nach Deutschland“. Und schon hopste das Schmollkind vom Bett, würfe sich an den Hals der glücksbotschaftsverkündenden Person und taumelte, vom Glück beseelt, freudig Richtung Katzenvideofestival.

Nun ist das hier aber kein Werbespot, sondern seriöser Katzenjournalismus. Deswegen gilt es, sachlich zu bleiben und ohne Tätscheln zu berichten, dass das Internet Cat Video Festival 2016 erstmals nach Deutschland kommt.

In Kooperation mit dem Walker Art Center, Minnesota bringt das NRW-Forum das Festival für Internet-Populärkultur mit ausschließlich Katzen-Content nach Düsseldorf. Damit dürfte Düsseldorf am 19. Februar auch für Katzen-Content-Interessierte eindeutig das bessere Köln sein.

Seit der ersten Ausgabe 2012 zieht das Festival jährlich rund 10.000 Menschen an. Und das NRW-Forum setzt einiges daran, dass es schlimmstenfalls dabei bleibt und bestenfalls noch mehr werden.Internet Cat Video Festival 2016

Zum Programm gehört neben der Präsentation der weltbesten Katzenvideos auch die Verleihung des Golden Kitty Awards für den besten deutschen Beitrag. Einen Publikumspreis gibt es auch noch und natürlich Katze satt.

Die Anreise erfolgt erst mal über Facebook und danach per Bus, Bahn oder standesgemäß mit dem Cat-Car.