Synästhesie bezeichnet die Kopplung zweier oder mehrerer physisch getrennter Bereiche der Wahrnehmung. Das bedeutet, dass Buchstaben, Wörter oder Zahlen erfühlt werden können, Melodien und Musik sich in Farben und Formen äußern können.

„Farbenhören“ ist eine häufige Form dieser Vermischung von Sinnesebenen. Synästhetiker verknüpfen dann zum Beispiel den Buchstaben „E“ mit der Farbe Gelb und ihr Gehirn visualisiert besagte Farbe oder gar zusätzlich eine geometrische Form.

Das Synästhesie Festival in Berlin ist jedoch kein Ort ausschließlich für Synästhetiker, sondern bedient sich dieses Phänomens als Ausgangspunkt für eine künstlerische Symbiose von Klang und Visualität.
8MM initiiert das Projekt und möchte Künstlern, Publizisten, Veranstaltern und dem Publikum ein gemeinsames Forum bieten, um die Kunst und Musikszene des Kiezes – und damit auch der ganzen Stadt – lebendig zu halten und spannend zu gestalten.

Synästhesie Festival 2016

Okay, so weit so gut … aber wie wollen sie das anstellen, fragt ihr euch? Wir verraten es euch.

Synästhesie Festival 2016: Mehr als nur Musik hören

In Deutschland und gerade in Berlin wurde der Krautrock stark geprägt und im Prinzip sogar erfunden. Bands wie Amon Düül, Can, Tangerine Dream und unzählige andere drangen in neue musikalische Welten vor, die bis heute erkundet werden. Allein der Einfluss Kraftwerks auf die elektronische Musik zeigt, wie wichtig diese musikalische Strömung war.

Das Synästhesie Festival möchte der Gegenwertigkeit dieser deutschen Rocktradition Ausdruck verleihen:

Das heißt, daß hier nicht nur eine Tradition von Prog- und Krautrock deutscher Herkunft beschworen werden soll, sondern ganz explizit deren intensive Wirkung in der heutigen Musik-Szene, die auch von internationalen Künstlern wiederbelebt, aber auch weiter entwickelt wird.

Das führt dazu, dass nicht nur Michael Rother Songs von NEU! zum Besten geben wird, sondern auch junge Bands, wie The Warlocks, Tess Parks, Medicine Boy, Gunman & The Holy Ghost und andere geladen sind.

Die Gästeliste ist somit äußerst international, denn die Künstler kommen neben Deutschland, aus Kanada, Island oder Südafrika.

„Was das Festival exklusiv macht, ist die gezielte und musikgesteuerte Visualisierung, die nicht als Kulisse verstanden, sondern als essentieller Teil des Festivals in Form einer akustischen Ausstellung gedacht ist.“, heißt es im Pressetext und wir sind sehr gespannt, wie das am Ende klingt und aussieht und wen von euch wir dort treffen werden.

Gewinnt Tickets für das Synästhesie Festival 2016:

Denn wir verlosen 1×2 Tickets für das Synästhesie Festival 2016. Alles, was ihr tun müsst, ist folgende Frage richtig beantworten und uns die Lösung an geschenke@sleazemag.com schicken:

Nenne eine Form von synästhetischer Wahrnehmung.

Einsendeschluss ist der 25.07.2016. Wr wünschen wie immer ganz viel Glück!