Wenn wir in Berlin unterwegs sind, könnten wir euch eigentlich auch daran teilhaben lassen. Unser Veranstaltungskalender wurde deshalb einem Facelift unterzogen und wird nun jede Woche von einem anderen SLEAZEL gekapert, der euch seine persönlichen Ausgehtipps kredenzt. Diese Woche könnt ihr mit Anne überleben.

Ausgehen in Berlin: keine Zungenküsse aber Weltpremiere

Montag, 25.05.2015

Passiert nicht oft, aber passiert: Yay! Montag! Grüsse gehen raus an Pfingsten. Christliches Fest, lalalala, Tag frei, hoppsassa. Mit all dem Yay und dem Montag geht es erstmal zurück auf ein Liegemöbel nach Wahl, da Mission Ausschlafen aus Gründen noch nicht komplettiert werden konnte. Später dann Liegemöbel gegen Liegewiese tauschen. Oder nochmal beim Karneval der Kulturen vorbeigucken. Da oder dort kann es gern Eis geben. So oder so: Yay. Montag.

Dienstag, 26.05.2015

Nachdem der gestrige Montag frei war, schlüpft dieses Mal der Dienstag in die Rolle des ersten Wochentages und nervt also entsprechend. Glücklicherweise gibt es passend zum Diens-Tag auch einen Diens-Abend. Und da steht dann Sean Bonnette auf dem Programm beziehungsweise im Cassiopeia auf der Bühne.

ausgehen in berlin_Sean Bonnette

Sean Bonnette

Als Mitglied der Folk-Punk-Band Andrew Jackson Jihad wandelt Sean Bonnette diesmal ausnahmsweise auf Solopfaden. Neben eigenem Material – namentlich Gitarrenschrammel, zynische Texte und Coversongs – wird er auch Songs von Andrew Jackson Jihad spielen.

Weil Philanthropie genau unser, solopfadwandeln aber nicht jedermanns Ding ist, verschenken wir 2×2 Tickets für die Veranstaltung. Dafür müsst ihr euch lediglich 3×3 Quadratmeter einbeinig im Kreis hüpfen und dabei auf einem Auge La Paloma pfeifen und eine Mail an geschenke@sleazemag.com mit dem Betreff: „Ich-hüpf-nicht-ich-hab-Hüfte.“ schicken. Oder ihr schickt nur die Mail.

Mittwoch, 27.05.2015

ausgehen in berlin_ice_age_Bi Nuu

Ice Age

Hüftunfreundlich geht es heute im Bi Nuu zu. Da nämlich gibt es ein Konzert von Iceage. Und was den Reiferen der/die/das Zumba ist, ist der Jugend das Schubsen. Musikalisch zwischen Punk / Postpunk / Gothik und Hardcore sind die Shows der vier adoleszenten Kopenhagener notorisch körperlich. Vorher gibt es Less Win auf der Bühne und jetzt schon More Win mit uns. Denn auch für dieses Konzert verlosen wir 2×2 Tickets. Wer gewinnen will, macht das bitte einfach. Entweder in Kai Pflaumes Liebeskaravan ein Lied für uns singen oder eine Mail an geschenke@sleazemag.com schicken. Betreff: „Zu krass für Zumba“.

ausgehen in berlin_Dagobert

Dagobert

Hüftfreundliches gibt es alternativ von Dagobert. Der laut GQ Magazin bestgekleidete Schweizer 2013 gastiert im SO 36: Weniger um dort Trachtenmode vorzuführen, denn sein zweites Album „Afrika“. Adrett gekleidet und frisiert wird er aber wohl trotzdem sein. Kann der gar nicht anders, der Dagobert. Kein Postpunk. Kein Hardcore. Keine Hüfte. Wer Dagobert sehen / hören mag, geht einfach hin oder schickt eine Mail an geschenke@sleazemag.com mit dem Betreff: „Ich will auch sowelche Haare wie der“.

Gibt 2×2 Tickets zu gewinnen. Wissen wir zufällig ganz genau, weil wir sie nämlich verlosen.

Donnerstag, 28.05.2015

Weil wir ja immer alle irgendwas mit Medien machen, ist heute Kinotag. Entscheidung für B-Movie Lust & Sound in Westberlin (1979 – 1989). Zehn Jahre Westberliner Postpunk, Lebensgefühl und Zeitgeist – geschildert aus Sicht des englischen Musikers, Labelmachers, Autors und Schauspielers Mark Reeder, den es Ende der 70er Jahre in die geteilte deutsche Großstadt verschlug. Anhand umfassender, von den Regisseuren Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck und Heiko Lange zusammengetragenen Ton- und Bilddokumenten, entstand ein Dokumentarfilm, der, so wird gemunkelt, ganz gut sein soll. Kann also auf jeden Fall geguckt werden. Nick Cave und Blixa Bargeld erzählen auch mal was in die Kamera. Geht klar. Westbam wohl auch. Dann ist das halt so.

Tickets gibt es dieses Mal nicht zu gewinnen. Zungenküsse und Heiratsanträge dürft ihr uns trotzdem anbieten. Wir lehnen auch ab. Versprochen!

Freitag, 29.05.2015

SLEAZEL Fanny hat Geburtstag. Gibt Schnäpsle und nen Löffel Kartoffelsalat, aus Gründen aber keinen Link zur Veranstaltung. Nachdem wir uns geschminkt und auch sonst schön gemacht haben, gehen wir noch wohin. Wohin verraten wir nicht, weil es schon schön genug ist, wenn wir da sind. Kaum auszuhalten schön schon.

Anders schön ist es hier:

Was`n da: Berlin Festival

Wann: 29.-31. Mai 2015

Wieviel: zwischen 29 Euro  und 79 Euro

Wo: merkste selber, ne?

Nachdem das Lollapalooza im September seinen Hering auf dem Tempelhofer Feld Boden versenken und einiges an Publikum binden wird, findet das Berlin Festival konkurrenzängstlich erstmalig schon Ende Mai statt. Wie im Vorjahr schon wieder im Arena Park. Ja, der Arena Park ist nicht das Tempelhofer Feld und Mai ist nicht September und Berlin Festival ist auch nicht mehr das, was es mal … NA UND?! Line-Up gibt es trotzdem. Und mit Gus Gus, James Blake, Roísín Murphy, Underworld, Sylvan Esso, Chet Faker und SOWELCHEN nicht das schlechteste. Westbam ist wohl auch dabei. Dann ist das halt so.

Samstag, 30.05.2015

Ein Tag, der sich gewaschen hat. Und gekämmt. Und sich frühzeitig in seinen Sonntagsstaat geworfen hat.

Denn heute ist WELTPREMIERE!

Weiß der Samstag natürlich auch. Ist er ganz aufgeregt und voll der Freude. Und wir mit ihm. Denn heute weltpremiert „THE RAWKING DEAD“ im Magnet Club. Um die Imperative „Celebrate the Dead! Party with the Living!“ erweitert, wird dort (gefälligst!) getanzt, gebangt, gemosht und sich an der Musik verstorbener und lebender Helden erfreut. Wird also natürlich obervollgut! Und weil wir uns da so sicher sind, präsentieren wir die Veranstaltung mit. Und weil wir mitpräsentieren, wird es obervollgut!

Ausgehen in Berlin_The Rawking_Dead

Schließlich fühlen wir uns neben Frauengesundheit und Panzerwagen insbesondere der Qualität verpflichtet. Und mit entsprechenden DJ(ane)s, Live-Tattoo-Action, Game & Drink- Station und BBQ auf dem Line-Up ist dieses uns so wichtige Kriterium als erfüllt anzusehen.

Gewinnen könnt ihr auch. Wie es geht steht hier–> !!!  <–

Wer den Link nicht geöffnet kriegt oder vielleicht nicht gewonnen hat, kann aber natürlich trotzdem mitfeiern. Uns und allen anderen Zungenküsse und Heiratsanträge anbieten. Die wir dann ablehnen. Oder Telefonnummern zustecken. Die wir dann niemals nutzen. Versprochen!

Wir schenken Euch 1 x 2 Tickets.

Wer will schickt ne mail an: geschenke@sleazemag.com

Sonntag, 31.05.2015

Wegen gestern: t.b.a.

Optional mal auf dem Block Markt im Prince Charles vorbeigucken. Sonntagströdel mit Line-Up und mit SLEAZEL Fanny (die blonde) ihr seinem eigenen Stand. Bestimmt könnt ihr da auch was gewinnen. Auf jeden Fall Fannys Herz, wenn ihr ihren Stand leer- und ihr Sparschwein volltrödelt. Wegen Zungenküssen fragt ihr sie am besten selbst.