Was tut man nicht alles, um falsche Übersetzungen zu umgehen. Am sichersten ist es natürlich, Übersetzungen zu vermeiden. Besonders Pfiffige führen Konversation einfach nur in ihrer Muttersprache, sprechen dafür aber v … i … i … i …. i …. i … e … l l .. .a … n … g … s … a … m … e … r    und VIEL LAUTER und nahezu frei von handelsüblicher Grammatik. Andere trauen sich etwas mehr zu und übersetzen logisch. Also eins zu eins.

Nun ist es ja so, dass gern vergessen, was nicht gleich verschriftlicht wird. Gut, dass es Protokollanten gibt, die einige Übersetzungsblüten notiert haben. Auf Speisekarten, Verpackungen, Wegweisern ….

With proud present we:

Falsche Übersetzungen

1. Bitte leise die Knochen brechen. Die Anwohnerschaft sagt danke.

2. Cheap, fast aaand easy? Na dann einmal die Soup for Sluts, bitchön.

3. Ah, okay. Lag sicher an der Präposition.

4. Pegida-Naherholungsgebiet

5. Hygienewunderwaffe

6. Und ich soll wirklich? Allen Ernstes?

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

7. Denn man tau, nech.

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

8. falsche Übersetzung oder verschrieben: auf jeden Fall fehlt da ein „s“ und etwas Interpunktion. no diss, cunt!

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

9. Erm. Ich überlegs mir. Okay?

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

10. aus alt mach neu.

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

11. nützliches Lasttier mit vier oder fünf Buchstaben?

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

12. Doch nicht Schichtleiter bei VW in Argentinien?

Falsche Übersetzungen: Translate you to death

Originally posted 2015-10-14 11:00:52.