Joe Chandler aus Georgia hatte genug vom ganzen Wahlkampf mit all seinen Aufregungen und verhängte seine ganz persönliche Nachrichtensperre.

Der Amerikaner aus Brunswick hatte das allerdings nicht geplant, sondern war am Tag der Wahl sogar auf einer Wahlparty bei Freunden, um das Ergebnis live mitzuerleben. Er ging jedoch ins Bett, bevor die Wahl entschieden war und wachte am nächsten Morgen völlig unwissend auf. In der Welt um ihn herum war Donald Trump bereits offiziell bestätigter US-Präsident, doch in seiner eigenen Blase herrschte noch Unklarheit.

Ihm gefiel dieser Zustand, weshalb er sich dazu entschied, ihn noch etwas länger beizubehalten.

Nach der Wahl ist vor der Wahl – Deshalb will er das Wahlergebnis nicht erfahren

Er würde es anerkennen, wenn er es wüsste. Doch da Chandler es am Tag nach der Wahl irgendwie vermeiden konnte, dem allgegenwärtigen Thema ausgesetzt zu werden, beschloss er, die Unwissenheit für 24 Stunden weiterzuführen.

Als der Tag vorüber war, wollte er es aber immer noch nicht so richtig wissen und verlängerte seine Ignoranz auf unbestimmte Zeit. Um nicht aus Versehen gespoilert zu werden, wirft er seither keinen Blick in die Zeitung und das Radio und Fernsehen bleiben aus.
Wenn Chandler aber dann mal vor die Tür muss, legt er einen Gehörschutz an und hängt sich ein Schild um den Hals. Darauf ist zu lesen: „Ich weiß nicht, wer gewonnen hat und möchte es auch nicht wissen. Bitte verratet es mir nicht!
Gegenüber der Today Show sagte er, dass die Leute, denen er begegnet, seine Entscheidung auch respektieren und ihm niemand bislang das Wahlergebnis verraten hat.

amerikaner will wahlergebnis nicht anerkennen

Wie lange er noch so weitermachen möchte, wusste er Ende November noch nicht und wir konnten nicht herausfinden, ob seine kleine Blase mittlerweile geplatzt ist, oder ob er weiterhin im Schwebezustand lebt.

Originally posted 2016-12-08 16:38:02.