Katzen vs. Gurken. Das war im letzten Winter das Ding im World Wide Web, wobei keiner so recht wusste, was zur Hölle da eigentlich abgeht. Viele Katzenbesitzer haben ihre Katzen beim Fressen mit einer gemeinhin ungefährlichen Salatgurke erschreckt und sie so zum ausrasten gebracht. Warum und wieso unsere flauschigen Lieblingspelzträger so reagieren, können Veterinärmediziner nur erahnen. Sagen können es uns unsere Tiere ja leider nicht.

Katzen vs. Gurken – Die unerklärliche Angst vor dem grünen Gemüse

Katzen vs Gurken

Foto: YouTube / Meo Cover Home

Alles begann letzten Herbst, als viele Katzenbesitzer der Meinung waren, sie müssten ihre Katzen mit einer herkömmlichen Salatgurke erschrecken. Hier eine kleine Sammlung dieser Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=_BRp7ezUqbI

Katzen vs. Gurken – Ein Internettrend, der unseren Katzen Stress bereitet

Zugegeben, das sieht alles sehr lustig aus. Und an einem kleinen Schreck ist normalerweise auch nichts auszusetzen. Allerdings warnen Veterinärmediziner davor, dass unsere Vierbeiner durch das Erschrecken ein lebenslanges Trauma davontragen. Warum Katzen so extrem auf das Gemüse reagieren, erklärt die Verhaltensforscherin für Tiere, Jill Goldman gegenüber The National Geographic wie folgt:

„With a startle response, a cat will often try to get out of there as quickly as possible and then reassess from a distance,“.

Außerdem fügt die Forscherin hinzu, dass wir unseren Katzen mit dem vermeintlichen Spaß offensichtlich unnötigen Stress zufügen. Was also witzig aussieht, ist für unsere Vierbeiner eine Situation, die sie aus der Fassung bringt und eventuell auch für immer psychisch schädigen kann.

Also lasst es einfach! Katzen sind auch so witzig genug.

Originally posted 2016-05-24 17:34:14.