Schuften wie ein Hund! Liebe Katzen, Menschen und Faultiere aller Art! Hier könnt ihr euch in Sachen Arbeitsmoral und Motivation noch einiges abgucken. Denn die Redensart „Arbeiten wie ein Tier“ kommt nicht von ungefähr. Nein, sie kommt mit ziemlicher Sicherheit von unseren haarigen besten Freunden, DEN HUNDEN!

Kommissar RexLassie und Beethoven haben es einst vorgemacht. Sie stehen für Mut, Intelligenz, Spaß an der Arbeit und Treue.  Und auch, wenn sie das „nur“ für die Kinoleinwand waren, hat es dennoch das Bild gefestigt: Hunde sind Arbeitstiere! Arbeitstiere, die es nicht nur im Film, sondern auch im echten Leben gibt.

Der Hund und sein Reich: „How much they live to work. They love it.“

Das zeigt die Fotostrecke The Sheperd’s Realm (das Reich des Hundes) des Amerikaners Andrew Fladeboe. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den haarigen Zeitgenossen und ihrer Arbeit so eine Bühne zu geben. Die Palette an Arbeit ist vielfältig und reicht über das altbekannte Schafehüten weit hinaus. So gibt es zum Beispiel Mobility Dogs, Search-and-Rescue Dogs, Epilepsy Assistance Dogs und vieles mehr. 

In einem Interview mit National Geographic sagt Fladeboe, dass Hunde zum Arbeiten geboren sind und es kaum aushalten, wenn sie ihrem Drang nicht nachgehen können:
„How much they live to work. They love it. Yes, often they live hard and short lives, but for a dog like a border collie, they are happiest when they have a job to do. I feel much worse for a border collie that lives in a big city than one that is worked to the bone on a farm.“
 

Alle Fotos von Andrew Fladboe.

Tja, Hund müsste man sein. Wir versuchen uns mal ein Beispiel zu nehmen.

Originally posted 2015-03-02 11:34:06.