Der Kunstbegriff ist zugegebenermaßen ein weiter und nicht immer fassbarer. Der Ausspruch „Ist das Kunst oder kann das weg?“ und die Bedeutung dahinter kennt so ziemlich jeder. Es gibt Kunst aus Früchten, auf Särgen und sogar auf Kerzen. Die rumänische Künstlerin Ioana Vanc zeigt uns, dass dies noch längst nicht das Ende der kreativen Fahnenstange ist. Sie stellt Kunst aus Nahrungsmitteln her, die tatsächlich noch verzehrbar sind — Kunst, die man löffeln kann. Oder eben essbare Löffelkunst.

Essbare Löffelkunst – das Auge isst mit

Im Babyalter versuchten unsere Eltern, uns mithilfe des Löffel-Flugzeugs („Mund auf, hier kommt das Flugzeug!“) an feste Nahrung zu gewöhnen. Später, als wir selbst dann nicht mehr so süß und knuffig waren, versuchten selbige uns einzutrichtern, dass man mit Essen nicht spiele solle. Ziemlich unlogisch! Dies muss sich auch Ioana Vanc gedacht haben und fordert uns unterschwellig auf, all die Belehrungen unserer Erzeuger über Bord zu werfen. Mit Essen kann man eben doch spielerisch umgehen, daraus Kunst formen und dieses anschließend immer noch essen. Als Food Artist macht  Ioana Vanc all dies. Sie kreiert wundervolle popkulturelle Portraits, Stadtbilder oder andere Motive auf Esslöffeln.

Batman

Essbare Löffelkunst

Steve Jobs

Essbare Löffelkunst

BB8

Essbare Löffelkunst

C-3PO und R2D2

Kunst zum Löffeln

Stormtrooper

Kunst zum Löffeln

Alle Werke sind zu 100% essbar. So wurde beispielsweise Batman aus Auberginen hergestellt. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Mehr von Ioanas wundervollen Kunstwerken könnt auf bei Instagram bestaunen.

Originally posted 2016-03-14 11:34:01.