Prinzessin ist, was Du draus machst. Wie das so mit Begrifflichkeiten ist, erhalten diese durch subjektive Zuschreibungen eine Einordnung, derer sich nicht so einfach zu entledigen ist. Ganz wertfrei ist „Prinzessin“ die weibliche Form von „Prinz“ und steht für eine nicht regierende Nachfolgerin bestimmter hochadeliger Häuser.

Häufiger, als royale Zugehörigkeit auszudrücken, wird die Bezeichnung aber wohl verwendet, um auf zugeschriebene Eigenschaften, Vorlieben und Verhaltensweisen anzuspielen, die nicht zuletzt durch Märchen und die Werbeindustrie produziert oder überzeichnet wurden.

Ein Unternehmen, das sich um die Darstellung gängiger Prinzessinnenklischees und um die Vermittlung des Heile-Welt-Anscheins besonders verdient gemacht hat, ist sicherlich Walt Disney. So sieht das zumindest Dina Goldstein, Fotografin und Pop-Surrealistin aus Kanada. Angetrieben von tiefem persönlichen Schmerz und Wut ob der für Disney typischen „Glücklich-bis-ans-Lebensende“-Motive, die Goldstein, wie so vielen anderen, in Kindheitstagen eingetrichtert wurden, entstand ihre Fotoserie Fallen Princesses.

Des Krönchens Patina heißt Realität

Ihrer Abneigung verklärter Disney-Realität gegenüber, geht es der kanadischen Künstlerin in ihrer Arbeit dementsprechend auch nicht darum, gängige Schönheitsideale zu reproduzieren und damit weiter zu manifestieren, sondern darum, Lebensrealitäten abzubilden. Geplatzte Träume, Umweltverschmutzung, Rückgang der Weltmeere, Kriege, Krankheiten, Aussterben indigener Völker, die Jagd nach ewiger Jugend – Thematiken wie diese sind es, die, in edle Gewänder gehüllt, das Glücklich-bis-ans-Lebensende-Bild besonders stark kontrastieren.

Denn, und das ist so sicher, wie niedrigschwellige Unterhaltung auf RTL2, auch ein Krönchen schützt nicht vor Rückschlägen und Misserfolgen. Auch ein Krönchen kann und wird verrutschen, wird Patina ansetzen und ganz sicher wird auch mal ein Zacken rausbrechen.

Fallen Princesses

Fallen Princesses

Fallen Princesses

45867932_cached

Fallen Princesses

Fallen Princesses

Bilder via www.dinagoldstein.com

Originally posted 2016-08-09 12:01:17.