(Foto: Dan Witz, Natasha LES Tondo, NYC 2014)

Schlendert man die Straßen Brooklyns entlang, kann es einem wachsamen Auge schon passieren, dass es erschrocken vor einer Türe, einem Luftschacht oder einem Fenster stehen bleibt und sich ein entsetztes „Was zur Hölle soll das denn?“ nicht verkneifen kann. „Schuld“ daran könnte der Street Art-Künstler Dan Witz sein, der bereits auf eine dreißig-jährige Karriere zurückblickt.

Wir präsentieren euch: What The Fuck – Kunst, die uns verarscht!

Alle Bilder by Dan Witz

Sein Projekt „What the %$#@?(WTF)“ ist eine Serie skurriler und vor allem düsterer Bilder, die Menschen in Gefangenschaft oder bei Bondage-Spielchen zeigen. Gekonnt hinter vergitterten Fenstern an öffentlich zugänglichen Orten platziert, ergibt sich bei jeder seiner Kunstinstallationen ein mehr als abschreckendes bzw. befremdliches Bild. Die im Stile der illusionistischen Malerei (Trompe-l’oeil) gemalten Werke erscheinen dabei so echt, dass man beinahe schon die Polizei rufen möchte, um das Kunstobjekt zu befreien. Bilder dieser Art findet man neben New York mittlerweile übrigens auch in Miami, San Francisco, Katowice (Polen) und Stavenger (Norwegen).

Kunst, die uns verarscht! Skurrile Street-Art vom Feinsten.

Man (Künstler) muss halt nur wissen, wie man seine Werke gekonnt in Szene setzt.

Originally posted 2014-07-17 17:43:28.