Da wir den BLOOOM Award by Warsteiner von Stunde Eins an unterstützen, nun zum Abrunden von 2013 noch ein kurzer Beitrag über das Finale. Wer nicht wie unsere Gewinner in Köln live dabei war, bekommt nun die Kunsthappen leicht bekömmlich hier. Guten Hunger.

Igor-Simic_Platz-1_BLOOOM-Award-by-WARSTEINER

Ein junger Herr aus Serbien haute die Jury aus ihren seidenen Söckchen. Sein Name ist Igor Simic und er begeisterte mit einem kreativen Meisterwerk in Form einer Videoarbeit namens “The Thinker in the Supermarket”. Klingt schlau, oder?

 

Seine intelligenten Arbeiten wurden belohnt mit dem 1. Platz, einer einjährigen Unterstützung durch einen der – ebenfalls recht gut gefüllten – Juryköpfe und eine fancyschmancy Reise nach Miami zu dem Art-Basel-Ableger dort sein Eigen nennen.

BLOOOM-Award-by-WARSTEINER_Finalisten-2013Auf dem 2. Platz des Siegertreppchens finden wirAlexander Becherer. Der deutsche Künstler präsentierte eine Installation mit dem Titel “Paratropolis”. Neben einer Reise in die Stadt, in der einst die Bastille gestürmt wurde (wir reden von Paris, ihr Geschichtstunterrichtsschwänzer), darf er sich auf die Austellung seiner Werke in einer nationalen Galerie freuen.

Der Belgier Ramon Schoonbrood kreierte ein Werk namens “My Worthless Life”. Nachdem er damit aber beim BLOOOM Award den 3. Platz gemacht hat und somit ein eintägiges Mentorentraining und eine Trophäe gewonnen hat, denken wir dass sein Leben nicht ganz so “worthless” sein kann – oder spätestens ab jetzt jedenfalls nicht mehr ist.

 

Larissa @ SLEAZE

Originally posted 2013-11-08 01:59:53.