Phonesex: Die Gesichter hinter Telefonsex-Hotlines


Phonesex

So oberflächlich es auch klingen mag: Eine schöne Stimme ist nicht gleichbedeutend mit einem schönen Äußeren. Wer den Spruch: „Du hast ein Gesicht fürs Radio“ bereits mehrere Male gehört hat, sollte sich nicht gleich beleidigt fühlen. Eine schöne Stimme zu haben, ist ein Kompliment, mit dem sich eben nicht jeder schmücken kann.

Dieses Thema greift Phillip Toledano auf. In seinem Buch Phonesex enthüllt er die Gesichter hinter Telefon-Hotlines, indem er das persönliche Leben der Hotline-Mitarbeiter erforscht und so ihren Standpunkt und ihre Geschichten in Bezug auf diesen Beruf erfährt.

Phonesex

Die Idee entstand auf eine überraschende Weise:

Während sich Phillip Toledano um seinen Vater kümmerte, der an Alzheimer leidet, kam die Inspiration zu Phonesex. Philip wollte für seinen Vater die Illusion aufrecht erhalten, dass seine Mutter noch lebte. So begann er, seinem Vater zu erzählen, dass seine Frau nur Urlaub in Paris machen würde.

„My father and I kind of lived in this illusion that I had created and we participated in that lie together’.‘One day [my dad] was looking through a magazine and found ads for phone sex and [I] realized it was exactly the same thing as what I was doing with my father. Two people agree to participate in an illusion together.“

In seiner Fotoserie machte er Aufnahmen von Telefonsex-Angestellten in ihren eigenen vier Wänden, die gleichzeitig ihr Arbeitsplatz sind. Auf diese Weise werden die Fantasien und die Vorstellungen von Sex-Hotlines zerschlagen und die realen Personen hinter den Stimmen vorgestellt.

Die wahren Gesichter hinter Telefon-Hotlines

Originally posted 2015-09-01 16:49:13.

Next post Der Sommer ist vorbei - ein Katzenbadeanzug geht trotzdem immer

Previous post Ich kann etwas, was du nicht kannst - Die seltsamsten Weltrekorde

Stefan

About the Author Stefan

Als gebürtiges Nordlicht erfülle ich fast alle damit verbundenen Stereotype. Zwar würde ich mich selbst nicht als kühl bezeichnen, die Richtung jedoch ist nicht gänzlich falsch. Ich bin nicht pessimistisch, eher realistisch. Um mit Menschen warm zu werden, brauche ich eine Weile. Mit der Musik dagegen geht es schneller. „Touching from a distance, further all the time”

9 Comments

  1. cheap Fifa 16 coins
    9. September 2015 at 21:55

    cheap Fifa 16 coins

    To hell with that bitch!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.