Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Frage stellen wir uns (besonders im Kontext sogenannter moderne Kunst) häufiger. Im Falle des Fotografen Fotograf Arne Svenson müsste die Frage jedoch lauten: Ist das Kunst oder sittenwidrig?

 

Für sein Projekt The Neighbors fotografierte er seine Nachbarn. Dies geschah allerdings ohne Zustimmung dieser. Mr. Svensson scherte dies jedoch wenig, stellte die Fotos aus, verkaufte sie und wurde verklagt.
Das Urteil des zuständigen Gerichts ist jedoch sehr verblüffend: Die Aufnahmen wurden von den Richtern als Kunst eingestuft und somit nicht als gesetzeswidrig. Daraufhin gingen die Kläger in Revision und verloren erneut. Die Richter argumentierten, dass sie keine rechtliche Grundlage und somit keine Handhabe sehen, gegen die Bilder vorgehen zu können. Zwar seien sie persönlich von der Art und Weise des Entstehungsprozesses der Aufnahmen zu tiefst verstört, ein juristisches Vorgehen sei jedoch ausweglos. Sie legten den Klägern nahe, dem amerikanischen Gesetzgeber in die Verantwortung zu nehmen, der geltende Rechte anpassen müsse. Bei den Betroffenen bleiben nur Unverständnis und Empörung zurück.

 

The Neighbors – Der Entstehungsprozess

Noch empörender wirkt der Fall, führt man sich vor Augen wie Arne Svensson die Aufnahme anfertigte: In seiner Wohnung in New York löschte er alle Lichter, um ja nicht aufzufallen. Er saß mit seiner Kamera und einem Super-Zoom-Objektiv ausgestattet vor seinem Fenster und wartete darauf, spannenden Aufnahmen seiner Nachbarn zu ergattern. Die entstandenen Bilder zeigen Menschen in alltäglichen Situationen: beim Flätzen auf der Couch, beim Essen oder beim Schlafen. Das gute an der Sache ist jedoch, dass die Gesichter der einzelnen Personen nie zu sehen sind.

Die Stellungnahme des Künstlers

Natürlich hat sich der Künstler etwas bei diesen Aufnahmen gedacht. In einem veröffentlichten Interview sagte Svenson: „Die fotografierten Menschen sollen als Repräsentanten der Menschheit an sich gesehen werden, nicht identifizierbar. Ebenso, wie die tatsächlichen Menschen fotografiert wurden.“ Von dem Rummel über die Aufnahmen und der damit einhergehenden Kritik völlig verblüfft, nahm er die Veröffentlichung der Bilder zurück und begrub das The Neighbors-Projekt.

Originally posted 2015-04-28 12:09:52.