Verehrte Zuckermäuse, im Auftrag der kulturellen Seite der Macht waren wir mal wieder in den Straßen Berlins unterwegs. Am Donnerstag führte uns diese Mission in die Platoon Kunsthalle zur Vernissage der Austellung der kanadischen Streetart Künstlerin MissMe. Bei der Austellung handelt es sich um eine Initiative von eVe without adam und sie trägt den Namen Muses of Eden.

Zu sehen sind sieben großartige Zeichnungen inspirierender Damen aus dem eVe without adam Kollektiv. Im Detail handelt es sich um Journalistin und DJane Dreea Pavel, Event Promoterin Betül Üyar, LookyLooky Designer Conny Maier, Fotografin und Sneakersammlerin Julia Schoierer sowie die beiden Damen von eVe without adam, Mayra und Michal und die aufstrebende Sängerin Lary. Zu finden sind die Werke nicht nur im Platoon, sondern an verschiedensten Orten Berlins (Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Neukölln).

Sobald man die Bilder erblickt hat, fragt man sich automatisch wer denn MissMe überhaupt ist. Ging uns nicht anders. In der Kurzfassung ist MissMe die Nummer drei auf der Complex „Women in Street Art right now“-Liste, wohnt derzeit in Montreal und beschreibt sich selbst als artful vandal. In ihrer Kunst spiegeln sich ihre Liebe zur Musik, entschiedene Sichtweisen bezüglich der Sexualität der Frau und der menschlichen Geschichte wieder. Bei eVe without adam handelt es sich um eine 2010 gegründete Platform, deren Fokus auf edgy female content liegt. War ja an sich klar, dass aus einer Fusion zwei so superber Elemente, nur was Atemberaubendes entstehen kann.

10176106_650399218373456_6267350169192715659_n

© Traeschic Photography by Kyra Sophie

Wir können euch die Ausstellung nur wärstems an eure kleinen kalten Herzen legen, denn wir sind unglaublich begeistert und vorallendingen schrecklich verliebt in MissMe. Bis zum 31.05 könnt ihr euch noch von grandioser Street Art in der Platoon Kunsthalle berieseln lassen.

 

 

Originally posted 2014-05-11 21:00:48.