Es sind ja nicht nur die Großbuchstaben, die bei uns groß geschrieben werden, sondern auch der Servicegedanke, so auch bei unserer Rubrik Guckst Du und klickst Du!

Das menschliche Gehirn ist komplex. Das eine mehr, das andere weniger. So oder so aber braucht es Erholung vom aktiven Denken;ein einfaches Vor-sich-hin-hirnen im Leerlauf, um Synapsen neu zu sortieren oder herauszubilden.

Und genau an diesem sog. Default-Mode knüpfen wir dieses Mal mit unseren Linkvorschlägen an. Manche nennen es Scheisse, wir nennen es essentielle Erholung. Die Grenze zur Verdummung erkennen und entsprechend vorher aussteigen: das bleibt an euch. Je nachdem, was gewünscht ist: Regeneration oder Degeneration.

Linkliste: Chill mal deine Synapsen

Vorschlag 1: Schafe zählen (lassen)

Trotzdem dieses ganze Wachsein auf Dauer unheimlich müde macht, will der erholungsdienliche Schlaf nicht immer gelingen. Der Tipp, Schafe zu zählen, ist da nicht eben der hilfreichste, schließlich setzt auch aktives Zählen ein Mindestmaß an Wachheit voraus. Wie wäre es stattdessen mit Schaf(e) zählen LASSEN? Top, sagen wir und vorsichtshalber auch gleich noch: Nachti!

 Vorschlag 2: Gras gucken – LIVE!

Gras gucken: Etwas anderes Entspannendes mit Gras vorzuschlagen, verbietet sich für ein Jugendmagazin wie das unsrige. Aber Gras anzugucken beziehungsweise beim Wachsen zu beobachten, entspannt halt auch. Wahnsinn.

Vorschlag 3: Wem Grass gucken zu hektisch ist

Wem Grass gucken zu hektisch, Entspannung aber trotzdem untrennbar mit (digitaler) Natur verbunden ist, erhole sich gern hier – bei der Königin der Früchte (EAT IT, AVOCADO!!!!). Einfach ein paar Stündchen Vitamine gucken. Wundervoll.

Vorschlag 4: Draufhauen bis zur Erschöpfung

Bis zur Erschöpfung austoben – ohne jemandem weh zu tun. Wo muss ich draufhauen? Hier. Egal ob rot oder grün: es passiert wirklich nichts. Außer, dass man irgendwann einsieht, wie nutzlos das ist und sich wieder sinnigerem zuwenden kann.
reddot                greendot

 Vorschlag 5: Leerlauf für Ehrgeizige

Eine sehr ehrgeizige Möglichkeit der aktiven Erholung wäre, einfach mal das Internet durchzuspielen. Oder für den Anfang wenigstens einen Teil davon. Die Regeln von deepblackhole sind schnell erklärt: Ausprobieren. Treffen. Abwarten, dass etwas passiert. (Anm. d. Red.: Wird es nicht – zumindest nicht auf dieser Seite)

Linkliste Guckst Du und klickst Du! – Applaus für Scheisse

Und zum Abschluss noch ein Tänzchen

Soviel Zeit muss sein. Dann aber ..

Originally posted 2016-04-20 14:00:27.