Es sind ja nicht nur die Großbuchstaben, die bei uns groß geschrieben werden, sondern auch der Servicegedanke – so auch bei unserer Rubrik Guckst Du und klickst Du!
Wir präsentieren euch eine Liste liebevoll willkürlich zusammengestellter Links und schreiben kurz, was euch erwartet. Alles was ihr tun müsst, ist entscheiden, ob es taugt und in die Umgebung / Situation, in der ihr euch gerade befindet, passt und dann: klick, klick, klickediklick.

Es dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, dass ein Mehr an Möglichkeiten nicht unbedingt ein Mehr an Nutzen bedeutet. Der anfänglichen Begeisterung ob der Angebotsbreite und dem Drang, alles auszuprobieren, folgt häufig die Enttäuschung, resultierend aus der Einsicht, dass ein Zuviel an Auswahl einschränkt, es mürbe und trudelnd macht.

Je größer die Auswahl, desto schwieriger wird es, sich zu entscheiden und zu fokussieren. Stattdessen wird sich von einem Angebot ins nächste gestürzt, während die Zeit links vorbeiflitzt. Und plötzlich steht man da: von vielem ein bisschen Ahnung, von nichts so richtig.

Wir schulen heute gegen Generalisierung an und auf Spezialisierung um. Empowerment 2.0 ist das Schlagwort unserer heutigen Umschulungsmaßnahme, die (fast) alles bietet, was es braucht, um in diesem Internet fit zu werden.

Linkliste: Umschulungsmaßnahme „Was mit Internet“

Inception

So. Geht los. Vorhang auf. Geräusch.

Is my computer on?

Wie? Nichts zu sehen und auch kein Geräusch zu hören? Aber an ist der Computer, ja? Wenn auch nur der Hauch eines Zweifels bestehen sollte, besser nochmal testen. Und zwar direkt hier.

Download more RAM

Computer an? Prima! Weiter geht`s. Natürlich braucht es Arbeitsspeicher satt. Kennt man ja: Ohne Mampf kein Kampf, ohne Motor keine Leistung, ohne Hobeln keine Späne und ohne RAM kein Ruhm. Also mal ordentlich runterladen das Zeug. Kost` ja nüschd.

Blank

Um ansprechende Ergebnisse zu erhalten, braucht`s eine Arbeitsumgebung, mit der sich was anfangen lässt. Neu soll sie sein, frei von Ablenkungen und einsatzbereit. Tataaaa: blanker als blank geht es nicht.

Hipster Ipsum

So blank soll sie aber natürlich nicht bleiben, die Seite. Es gilt nun also, sie zu füllen. Und womit füllen echte Internetlinge ihre Seiten? Logo – mit einem Lirum Larum Lorem Ipsum. Diese platzhaltenden Blindtexte kann man selber schreiben, muss man aber nicht. Stattdessen kann man sie sich in so ziemlich jeder Geschmacksrichtung kredenzen lassen. Serviervorschlag: Hipster Ipsum, weil es soooo Internet ist.

LinklistePatience is a virtue

Da haben wir doch schon mal schön was geschafft. Zeit, sich und der Technik mal ein bisschen Ruhe zu gönnen und sich in Geduld zu üben.

heeeeeeeey hooooooooo

Ebenso wichtig wie Geduld ist Motivation. Motiviert euch. Applaudiert euch. Feiert euch und die Technik. Oder lasst die Technik euch feiern.

Cache Monet

Das Ziel vor Augen geht`s weiter. Das Ziel ist übrigens das hier. Wie ihr dahin kommt, erarbeitet ihr euch bitte im Selbststudium. Das Rüstzeug habt ihr ja jetzt.

Linkliste

The world`s worst website ever

Ja – ihr guckt. Denkt euch: wie jetzt? Das sollen wir jetzt können? Sagen wir: aber ja doch! Traut euch. Lest nach, probiert einfach mal aus. Scheut euch nicht, eben Erlerntes anzuwenden. Was soll schon passieren? Die schlechteste Website der Welt gibt es schließlich schon. Zumindest solang, bis jemand das Gegenteil beweist. Hinten kackt die Ente.

Na dann: Sport frei!

 
 

Originally posted 2016-08-31 11:59:20.