Es ist schon eine Weile her, dass der Hund Laika von der Sowjetunion ins All geschossen wurde. Was jedoch nicht allen bekannt ist: Auch Katzen bereisten bereits das Weltall. So beförderten die Franzosen im Jahre 1963 eine Katze namens Félicette in die Umlaufbahn. Diese kam heil und putzmunter wieder zurück. Die Tatsache dürfte wohl zu dieser kreativen Erfindung geführt haben: Der Astronauten-Transportrucksack.

Astronauten-Transportrucksack: Ready for Take Off

Da mittlerweile die Menschen das All erobern, lässt man die Fellknäuel am besten dort, wo sie hingehören: Auf dem Boden und bei ihren Besitzern. Da im Leben einer Katze dennoch die ein oder andere Reise ansteht, ist ein geeignetes Transportmittel von Nöten — dieses darf auch ruhig optisch etwas hermachen: Tadaaa, der Astronauten-Transportrucksack.

Astronauten-Transportrucksack

Ground Control to Major Cat – den Austronauten-Rucksack gibt es in vielen bunten Farben

Astronauten-Transportrucksack

Die Rücksäcke ähneln auf den ersten Blick einem Tornister aus der Schulzeit. Anstelle von Büchern und miefigen Schulbroten transportieren sie jedoch ein weitaus kostbareres Gut — euren Vierbeiner. Dieser hat Dank des ausgeklügelten Designs einen glasklaren Blick in die Außenwelt — Luftlöcher natürlich inbegriffen. Die Astronauten-Transportrucksäcke kommen in verschiedenen Formen und Farben daher. Zu erwerben gibt es sie hier.

via Boredpanda

Originally posted 2015-12-03 14:49:58.