Wir dachten, das Schnitzel im Toaster sei innovativ und die allerneuste Form des Kochens – ob eine Bessere oder Schlechtere, sei an dieser Stelle mal dahingestellt.

Doch in den 60ern haben findige Essens-Ingenieure bereits die Zukunft erdacht: Bacon im Toaster sollte die Herzen der nicht-vegetarischen Menschheit zum Hüpfen bringen!

Bacon im Toaster – In der Theorie so simpel, wie genial

Wer kennt das nicht, man möchte sich ein halbes Schwein, schön in Streifen geschnitten, in die Pfanne hauen und steht vor dem Problem, die schöne, saubere Pfanne einsauen zu müssen. Dann ist ja alles voller Fett und Öl und man muss die ganze Chose hinterher wieder sauber schrubben.
Na, ob es das wirklich wert ist? Lange Zeit war der Bacon-Konsum dadurch gefährdert. Zumindest nach Ansicht der Essensingenieure.

reddi bacon instant

„Doch haltet ein, meine schweinehungrigen Freunde“, verkündeten schließlich die Erfinder des Reddi-Bacon, als sie ihren neusten Geniestreich aus dem Toaster zauberten. Ab sofort sollte der Bacongenuss ohne eingesaute und fetttriefende Pfannen möglich sein. Edle Ziele, die die Herren verfolgten. Leider stellte sich heraus, dass der Bacon stattdessen einfach nur den Toaster einsaute.

Daher war der Welt nur ein kurzes Vergnügen mit dem Reddi-Bacon vergönnt, da er vom Testmarkt genommen wurde, bervor er überhaupt jemals in die Nähe der Öffentlichkeit gelangte. Patentiert wurde er dennoch … man weiß schließlich nie, wann man sowas nochmal gebrauchen kann.

Wahrscheinlich war es zu unserem Besten. Adieu, Toaster-Speck!

Originally posted 2016-03-01 15:04:06.