Neurodegenerative Krankheiten, die Schüttellähmungen hervorrufen, sind doof, das weiß jeder. Was vielleicht nicht jeder weiß ist, das Parkinson, eine eben solche Erkrankung ist und nicht heilbar ist.

Menschen, die Parkinson haben, kämpfen täglich mit sogenannten  Tremoren. Das bedeutet vereinfacht, dass die Betroffenen  ein regelmäßig bis durchgehend auftretendes Zittern haben. Das kann einem bei einer Menge Sachen im Weg stehen. Zum Beispiel wird das Essen so zu einer wackligen Angelegenheit.

Doch die US amerikanische Firma „Lift Labs“ hat dem Zittern den Krieg erklärt und den „Liftware Stabilizer“ hergestellt, der Erkrankten helfen soll, mit diesem Symptom besser zu leben. Ein Löffel, der Gleiches mit Gleichem bekämpf und zurückwackelt. Das geschieht durch einen Bewegungssensor im Griff, der die Intensität der Tremore erkennt und sie mit einem, ebenfalls im Griff befindlichen, Motor ausgleicht. Das resultiert darin, dass der Löffel bis zu 70 Prozent stabiler in der Hand liegt und Parkinson-Patienten einfacher essen können. Bisher ist der Liftware Stabilizer nur in Nordamerika gegen einen Obolus von umgerechnet 295 Euro erhältlich.

Originally posted 2014-01-23 15:03:48.