Spanische Designer haben eine Antwort auf die Frage, was nach dem Tod kommt: Mit ihrer Urne „Bios Incube“ werden wir zum Baum.

Der Tod ist ein heikles Thema. Die wenigsten Menschen denken gerne darüber nach. Es weiß sowieso niemand genau, was danach passiert: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Werden unsere Seelen wiedergeboren? Das spanische Designstudio Estudi Moliné macht jetzt eine andere Option möglich: Wir werden ein Baum.

„Lasst uns Friedhöfe in Wälder verwandeln!“ – Mit diesem Slogan wirbt das Unternehmen für ihr Produkt namens Bios Incube – eine umweltverträgliche Urne, aus der neues Leben wächst. Die Urne enthält nämlich Samen, die einen Baum entstehen lassen. Ginko, Ahorn, Eiche, Esche oder Birke – der Kunde hat die Qual der Wahl.

Der Bios Incube besteht aus Kokosnussschalen, Torf und Zellulose und ist komplett biologisch abbaubar. Es gibt zwei Kammern: Eine große für die Asche des Verstorbenen und eine kleinere für die Baumsamen. Sobald die Urne vergraben ist, löst sie sich auf. Die Baumsamen kommen dann mit der Asche in Kontakt. Durch die Überreste des Verstorbenen erhält die Pflanze zusätzliche Nährstoffe zum Wurzelschlagen. So fördern die Überreste des Toten das neue, heranwachsende Leben.

Und Estudi Moliné hat dafür gesorgt, dass man mit dem Baum in engem Kontakt stehen kann – per Smartphone. Die Pflanze ist mit Chip und WLAN ausgestattet. Ein Sensor überwacht alle Lebensfunktionen. Er ermittelt, wie viel Licht einfällt, ob die Feuchtigkeit der Erde und die Bodentemperatur optimal sind. Auch das Gießen übernimmt er komplett automatisch. Die Ergebnisse liefert die entsprechende App dann direkt aufs Display. So hat man stets im Blick, wie es dem oder der Liebsten grade geht. Das kann übrigens auch das verstorbene Haustier sein. Denn die Urne ist nicht nur für Menschen gedacht. Auch Hund, Katze oder Häschen können nach dem Tod zu einer Esche oder Birke werden.

Bios Incube – Kickstarter

Originally posted 2016-07-21 11:59:17.