Die eigene Wohnung kann man auf die verschiedensten Arten und Weisen erhellen: Entweder man zündet romantisch hunderte Kerze an (wobei stets die Gefahr des Abfackelns des Hab und Guts besteht), schaltet die Deckenbeleuchtung ein oder zieht ganz einfach mal die Vorhänge auf und sagt so der Welt „Hallo“. Zugegeben, all diese Möglichkeiten sind nicht gerade spektakulär. Doch die Po-Lampe bringt nun Schwung in den Beleuchtungsmarkt.

Po-Lampe

Ein kleiner Klaps auf die Backen und zack, es werde Licht.

Wie die findigen Leser unter euch bestimmt schon bemerkten, wird die außergewöhnliche Po-Lampe durch einen Klaps auf den Po angeschaltet. So kommen nun auch endlich diejenigen von euch zum Zug, die sonst nicht viel zum Klapsen haben — aber bitte: Seid sanft!

Po-Lampe

Die Idee ist jedoch nicht ganz neu: Vor einiger Zeit sorgte die Po-Lampe bereits für Aufsehen. Damals gab es jedoch nur eine limitierte Stückzahl käuflich zu erwerben. Nun ist die Lampe zurück und will natürlich verhauen werden.
Die vom Londoner Künstler Josep Begley entworfene Lampe ist allerdings nicht ganz billig. Für die Single Version (ein Po, zwei klapsbare Backen) werden pro Stück 149 £ fällig. Die Triple-Version kostest stolze 399 £.
Ob der Preis gerechtfertigt ist, müsst ihr kleinen Arschgrabscher selbst entscheiden. Zu erwerben gibt es die leuchtenden Popöchen jedenfalls hier.

Originally posted 2015-09-29 18:00:27.