Zombies sind immer häufiger gern gesehene Gäste in Werbeagenturen. Lassen sie sich doch für die verschiedensten Dinge instrumentalisieren und können als untote Symphatieträger für alle möglichen Produkte werben.

Die ganz Harten unter euch setzen Kopfhörer auf oder drehen ihre Anlage bis zum Anschlag. [Natürlich nur auf eigene Gefahr]

Bei diesem Spot, der ohne bekannten Absender im Netz aufgetaucht ist, wird dem seelenlosen Wiedergänger eine äußerst schwierige Aufgabe zuteil.
Es soll auf das unsexy Thema Originalersatzteile aufmerksam gemacht werden. Mal ehrlich, wer interessiert sich denn schon für sowas?
Aber alle Autobesitzer und vor allem Autofahrer sollten sich damit durchaus außeinandersetzen, gerade wenn die nächste Reparatur ansteht.
Ein Pfosten ist schnell mal gestreift, bei Glatteis hilft der beste Winterreifen nichts und man weiß, wie gerne sich große Objekte ungefragt und unbemerkt während des Ausparkvorgangs direkt hinter dem Auto postieren. „Der war vorher aber noch nicht da!‟
Im Prinzip ist es auch irrelevant, wer letzendlich wem die Vorfahrt genommen hat, denn kaputt ist die Karre so oder so. Da werden dann oftmals Ersatzteile fällig, die auf lange Sicht jedoch mehr Schaden als Nutzen bringen können. Gleiches gilt auch für die klassischen Verschleißteile.

Der Spot spricht die Problematik gezielt an und animiert zumindest zur Hinterfragung des Themas.

Strenges Qualitätsmanagement sorgt für Maßgenauigkeit, Materialbeständigkeit und Langlebigkeit, was bei „nachgebauten‟ billigen Teilen oftmals nicht gegeben ist.
Da weder freie Werkstätten, noch beispielsweise ein autorisierter Mercedes Benz Betrieb dazu verpflichtet sind, Originalteile zu verbauen, bekommt man sicher schnell mal eher günstigere und entsprechend minderwertigere Nachbauteile angedreht. Was sich jedoch irgendwann rächen könnte.
Denn man schraubt auch keiner beinamputierten Katze einen Hängebauchschweinhuf an – das wäre irgendwie blöd und würde der Katze auch nur bedingt helfen.

Originally posted 2015-02-16 10:26:51.