Asiaten kommen ja bekanntlich auf die witzigsten Ideen. Und die perversesten. Aber eigentlich sind dafür meistens die Japaner zuständig. Diesmal haben es die Kollegen aus China verbrochen und die Penismaschine erfunden.

Aber mal ganz sachlich. Die Chinesen sind doch meistens die mit den peinlichen Gameshows und ohne Facebook und die Japaner die mit den seltsamen sexuellen Fantasien. Deswegen müssen Chinesen ihre  Sexspielzeuge tarnen und das tun sie auch.

sperm-extractor penismaschine

 

Vor circa zwei Jahren stellte ein Krankenhaus im chinesischen Nanjing in der Provinz Jiangsu seinen “hands-free automatic ’sperm extractor‘ for donors” (dt. automatischen, ohne Hände zu bedienenden Spermaabsauger für Spender) vor.

Dieses High-Tech-Gerät kommt in Krankenhaustypischem Grau und Weiß mit ein wenig auflockerndem Pink daher und ist mit einem beweglichen Massagerohr ausgestattet, dessen Öffnung sich auf die Körperhöhe des „Spenders“ einstellen lässt (Ob das auch für europäische Körpergrößen zutrifft, kann ich euch nicht sagen, Jungs. Sorry!)

Aber im Großen und Ganzen heißt das, Schnippel rein da und ab dafür. Denn auch Geschwindigkeit, die Weite (oder Enge, wie ihr mögt) des Lochs, sowie die Frequenz der Bewegungen und die Temperatur (wohlig warm natürlich) lassen sich individuell einstellen.

Penismaschine….hihihi

Ich weiß genau, was ihr jetzt denkt, ihr kleinen Ferkelchen. Aber dieses Gerät wurde für den medizinischen Gebrauch, für Männlein, denen es auf dem klassischen Weg etwas schwer fällt, entwickelt. Also spart euch das Kichern. Wir sind hier schließlich seriös.

Oder so.

Falls Saugen und Rubbeln nicht reicht, kann die Penismaschine übrigens auch Filmchen. Und das alles ganz ohne Hände. Wunderwelt Gesundheitswesen!

Originally posted 2015-05-22 10:11:14.