Editor's Rating

Bahoa - Agua de Hibiskus schmeckt wirklich lecker. Die versprochenen Wunder haben sich nicht bewahrheitet, was aber auch an meiner gestressten Persönlichkeit liegen kann.

8
Geschmack
7
Preis
6
Gesundheit
5
Neid der anderen
6
Coolnesfaktor

Als seriöses Magazin ist es unsere Pflicht, Produkte für Euch zu testen. Schonungslos ehrlich teilen wir unsere Begeisterung oder unsere grenzenlose Abscheu.

Da wir keine Schmerzen kennen, testen wir wirklich alles. Für unsere Leser! Wenn das mal keine Liebe ist…

Heute testet Mariella Bahoa – Agua De Hibiskus, der „Lifestyle Drink mit dem Karibik-Flair“!

„Bahoa“, ein kleines weißes Döschen mit einer roten Hibiskus Blüte drauf, verspricht so einiges. So will es beispielsweise das erste österreichische (was auch immer das ist) „Fusion Water“  sein, das mich inspiriert, mir täglich all das gibt, wonach ich und mein Körper sich sehnen und dann soll es auch noch aus den klaren Quellen des Alpenlandes stammen.

Wohooo, klingt vielversprechend. Vielleicht macht es mich auch noch zur Millionärin und so schön, wie die ägyptische Pharaonin Kleopatra gewesen sein will?!

Ich trinke also.

Bahoa

Bahoa

Der erste Eindruck: … lecker, erfrischend und nicht zu süß. So schmeckt also Hibiskus. Wieder was gelernt.

Der zweite Eindruck: …immer noch gut, aber nichts umwerfend Neues. Es schmeckt ein wenig, wie Cranberry Saft. Es schmeckt also bestimmt nicht schlecht mit Wodka oder Ähnlichem (Rezepte, wie man Bahoa am besten mixt, gibt es hier).

Fazit: In meiner Verzweiflung trinke ich Bahoa jetzt schon seit einigen Tagen. Inspiriert, reich oder schöner hat es mich immer noch nicht gemacht, aber immerhin schmeckt es wirklich gut und ist nicht ganz so ungesund, wie seine Konkurrenten in Sachen Lifestyle Getränken.

Einziger Nachteil: Im Supermarkt gibt es das Ganze nur in Österreich zu kaufen. Man kann das Wunderwasser aber auch bestellen.

Originally posted 2014-03-19 14:49:55.