Ein seltsam zufriedenstellendes Video zeigt uns, wie Globen in den Fünfzigern hergestellt wurden. Fröhliches Rumkugeln!

Früher war alles besser: Die Währung, die Jugend und die Globus-Produktion sowieso. Woher wir das wissen? Ein Video von British Pathé, das 2014 veröffentlicht wurde und aktuell seine Runden im Internet zieht, erlaubt uns zumindest den Vergleich. In dem kurzen, aber recht beruhigenden Clip, der irgendwann in den 1950ern gedreht wurde, wird das Making Of der damaligen Globen von der Kugel bis hin zur fertigen Miniaturwelt begleitet.

Nur noch kurz die Welt kitten: Making of Globus

Wenn ihr euch – wie wir – auch nie gefragt habt, woher euer Unterrichtsmaterial kommt, dann haltet jetzt die Augen offen und lernt auch nach eurer Schulzeit DINGE. Der hier schreibenden Autorin wurde früher zum Beispiel erzählt, der Hai, der im Biologieflur wahrscheinlich noch heute die Wand ziert, sei ein echter, präparierter Haifisch. Und wo sie diese Zeilen gerade so schreibt…weiß sie eigentlich noch immer nicht, ob die Geschichte nun stimmt oder die wissenschaftlichen Mitarbeiter sie elendig reingelegt und mit Unwahrheiten in die Erwachsenenwelt geschickt haben (Lügenschule!).

Was soll’s! Zumindest wissen wir jetzt, wie so eine Globus-Produktion in den 1950ern vonstatten ging. Und damit ihr euch selbst ein Urteil darüber bilden könnt, ob die Welt früher auch wirklich besser war, gibt es ein aktuelles Making Of auch gleich obendrauf.

Und so läuft die Globus-Produktion heute:

Originally posted 2016-11-24 13:24:50.