Dem Web 3.0 wird ja gerne eine demokratisierende Wirkung nachgesagt. Jeder und jede kann Content erschaffen, an Diskursen teilnehmen oder selbst neue Bewegungen initiieren. Dabei spielt, schaut man sich die zahlreichen privaten Vlogs, Blogs und Social Media Profile an, auch der allgemeine Voyeurismus eine große Rolle. Die App Whisper gliedert sich zumindest in letzteren nahtlos ein. Schon seit 2012 können Menschen Whisper (und seinen etwa 30 Millionen aktiven Mitgliedern) anonym ihre Geheimnisse anvertrauen und Reaktionen auf diese erhalten und sammeln.

Was klingt wie eine Profilierungsapp 101, ermöglichte in den vier Jahren der flüsternden Existenz bereits diverse politische Interaktionen. Neben ganz alltäglichem Schabernack aus dem Leben junger und alter Menschen („Ich werfe Pfandflaschen immer in den Mülleimer.“ „Ich räume nie mein Tablett in der Mensa weg.“) nutzten etwa 2014 Teile der irakischen Bevölkerung den Dienst, um in Zeiten der Zensur und Blockierung gängiger sozialer Netzwerke in einem geschützten virtuellen Raum mit dem Rest der Welt zu kommunizieren.

So vielfältig wie alles andere: Geständnisse aus der Porno-Szene

Wie alles im Internet ist dabei auch die Whisper App nicht von sexuellen Inhalten befreit. Im Gegenzug zu banalen Offenbarungen über Sex mit WG-Mitbewohnerinnen und Freunden von Freunden haben sich kürzlich auch ehemalige und ausübende Pornodarsteller und -darstellerinnen der App angenommen, um ein paar Fakten über ihre Arbeit zu verbreiten. In einem Video präsentierte das News-Portal BuzzFeed die Geständnisse aus der Porno-Szene und zeigte, dass Sexarbeit, wie so viele andere Dinge im Leben, nicht integral als gut oder schlecht betitelt werden können. (Ja, wir schauen auch dich an, Alice Schwarzer.)

Während einige der Whisperer ihren Job längst an den Nagel gehängt und auch sonst mittlerweile zu für sie erfreulicheren Tätigkeiten übergegangen sind, schwärmen andere über die Möglichkeiten, die ihnen die Arbeit in der Erwachsenen-Unterhaltung ermöglichte (alles von College über sexuelle Fantasien bis hin zu Sex in geschützten Räumen).  Aber lest einfach selbst: Ein Resumé der für sie wichtigsten Geständnisse aus der Porno-Szene könnt ihr im genannten BuzzFeed Video nachlesen.