Vollen Einsatz und große Fürsorge zeigt der 80-jährige Rentner Eugene Bostick aus Fort Worth in Texas. Er verbrachte seine Zeit damit, ein Transportmittel, genauer gesagt eine Art Zug zu bauen – einen Dog Train. Mit seinem selbstgebauten Zug führt er gerettete Streuner in der Nachbarschaft und den angrenzenden Wäldern gassi.

Tschu Tschu – vorsicht an den Türen, der Dog Train ist zur Abfahrt bereit

Eugene und sein Bruder Corky wohnen in einer Straße, die in einer Sackgasse endet. Dorthin bringen viele Einheimische ihre Hunde, die ihnen über den Kopf wuchsen oder deren Pflege ihnen schlichtweg zu anstrengend wurde. Eugene nahm sich der Hunde an und führte sie anfangs mit seinem Traktor aus.

„Wir fingen an, sie zu füttern, ins Haus zu lassen, brachten sie zum Tierarzt. Wir bieten ihnen einen Platz zum Leben.“

Als der Traktor jedoch nicht mehr ausreichte, musste ein neuer fahrbarer Untersatz her. Kurzerhand baute Eugene besagten Dog Train. Mit diesem macht der Rentner nun zweimal in der Woche einen Ausflug mit allen Hunden.

„Sobald sie mich hupen hören, werden sie ganz aufgeregt.“

Natürlich ist der Dog Train auch in Aktion zu betrachten:

via boredpanda

Originally posted 2015-09-23 12:58:17.