Jagt man Nestlé durch die Suchmaschinen, stößt man unter anderem auf zahlreiche Boykottaufrufe, Enthüllungsdokumentationen und Skandale. Von Kindersklaverei, Tierversuchen, verunreinigten Lebensmitteln und schmutzigen Geschäften mit Trinkwasserquellen bietet der größte Nahrungsmittelkonzern der Welt eine starke Auswahl an schwachen und unmenschlichen Vorgehen.

Eine solide Grundlage für eine Twitter-Kampagne, dachten sich aus uns nicht erklärlichen Gründen offenbar die Marketing-Menschen des Schweizer Unternehmens und kauften das Trending Topic #FragNestlé. Eventuell gilt hier einfach das Motto: Schlechte Werbung ist besser als gar keine Werbung. Spoileralarm: #FragNestlé entwickelte sich rasend schnell zu einem weiteren Social Media Marketing Fail / Shitstorm. Fun Fact: Der Konzern wollte mit der Kampagne „transparent informier[en]“.

#FragNestlé: „Was kostet ein Menschenleben?“

nestle-shitstorm-1 #fragnestlé nestle-shitstorm-2 #fragnestlé nestle-shitstorm-3 #fragnestlé nestle-shitstorm-4 #fragnestlé nestle-shitstorm-5 #fragnestlé

Und was sagt Nestlé zu dem Schlamassel? Sie seien Gegenwind und Kritiken gewohnt, heißt es auf dem konzerneigenen, deutschsprachigen Twitter-Account. Antworten zu den häufigsten Fragen wurden auf der Nestlé-Website nun trotzdem für Kritiker, Befürworter und Neugierige zusammengeführt.

via Bento  

Und wer den Schaden hat, braucht bekannt nicht für den Spott zu sorgen. Das übernehmen an dieser Stelle wir und präsentieren:

Vier weitere Social Media Fails bekannter Firmen

Mein Pril – Mein Stil

2011 dachten sich die Kreativen bei Pril, warum lassen wir nicht das gemeine Volk entscheiden, wie in Zukunft die Prilflasche aussehen soll. Das hat sich dann auch gelohnt, auf Platz 1 landete dieser Entwurf:

pril-haehnchengeschmack-595x470

Aus uns unerfindlichen Gründen fand Pril das nicht so awesome, drehte an der Abstimmungsschraube und zog damit einen Shitstorm auf sich.

Make my Kampf happy

Anfang des Jahres 2015 wollte Coca-Cola mit einer neuen Kampagne für mehr positive Tweets im Internet sorgen. Man erfand #makeithappy und User sollten damit negative oder böse Tweets markieren. Diese wurden dann von Coke automatisch in lustige Bilder von colatrinkenden Palmen oder schlagzeugspielenden Katzen umgewandelt. TOTAL SÜSS! Bis dann ein Journalist von Gawker „Mein Kampf“ zitierte und diese mit dem Hashtag markierte. Plötzlich war Twitter voller lustiger Bilder aus Hitler-Zitaten. Coca-Cola stoppte die Kampagne sofort.

twitter-coca-cola-mein-kampf

Kommt ein Flugzeug in eine Bar…

Nein, hat eigentlich gar nichts damit zu tun. Im April 2014 beschwerte sich eine Kundin der Fluggesellschaft US Airways über die Verspätungen. Der Social-Media-Schlingel postete dann mit dem offiziellen Twitteraccount dieses Bild: 393170-us-airways-tweets-a-naughty

Ok, man sieht nicht viel. Wer viel sehen will, guckt bei Buzzfeed. Aber seid gewarnt, man sieht wirklich viel.

Kontinent, Land, pffff egal

Das ist schwierig mit den Vorurteilen. Manchmal merkt man gar nicht, dass es welche sind. Man ist sich sicher, es ist eigentlich solides Grundwissen. Delta Airline nutzte die WM, um in ein Vorurteils-Fettnäpfchen zu treten. Weil Afrika ist Afrika. Dort wohnt die Giraffe und dort schwingt sich Tarzan von Baum zu Baum. Überall. Auch in Ghana.

usaghana

Ehrlich gesagt hätten wir auch nicht gewusst, wo genau Giraffen in Afrika leben. Aber wir haben nachgeschaut. (Für die Zukunft, zum Beispiel Südafrika oder Namibia)

Originally posted 2015-09-21 18:30:57.