„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ So besagt es die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von der Generalversammlung der UN in Paris verkündet wurde. In 30 Artikeln beschlossen die Vereinten Nationen damals gleiche Rechte für Menschen aller Ethnien, Geschlechter, Religionen oder politischen Ansichten – egal, in welchem Land sie sich aufhalten. In der Theorie klingt das natürlich super. Die Praxis lehrt uns allerdings täglich, dass Diskriminierung an der Tagesordnung ist – und das nicht nur in fernen Ländern und Staaten, deren Politik uns ausschließlich aus den Medien bekannt ist, sondern auch hier, direkt vor unserer Nase.

Sander von Bussel erkannte dieses Problem und gründete im Anschluss an den Mord an seinem Freund , dem Künstler und Aktivisten Steven ‚Nyash‘ Nygah in Nairobi das Projekt Human Rights Tattoo. Gemeinsam mit dem Künstler-Kollektiv Tilburg Cowboys und dem Festival Mundial sollen das Verständnis der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte intensiviert und ein erweitertes Bewusstsein für die Verletzung derselben hervorgerufen werden. Dabei will der Niederländer van Bussel jeweils einen der 6773 Buchstaben der UN-Menschenrechtscharta auf 6773 Menschen aus der ganzen Welt tätowieren, sodass diese am Ende Teil eines gesellschaftskritischen Gesamtprojekts werden.

pussy riot human rights tattoo

In 6773 Buchstaben um die Welt

„Es ist unmöglich, die Menschenrechte zu achten, wenn der Inhalt der Erklärung der Menschenrechte nicht bekannt ist.“, schreibt das Kollektiv auf der Website des Projekts Human Rights Tattoo.
„Einen Buchstaben aus der Deklaration der Menschenrechte unter seiner Haut zu tragen, bedeutet die Rechte geachtet und beschützt werden. Das Tattoo ist wie eine Unterschrift unter der Deklaration – und du wirst diese Unterschrift für immer mit dir tragen.“

Auf seiner sozialen Mission zur Vervollständigung des Projekts touren Human Rights Tattoo und die Menschen, die an seiner Umsetzung beteiligt sind, um die ganze Welt und tätowieren Unterstützer und Unterstützerinnen der Charta. Bis heute wurden 2959 Tattoos umgesetzt (Stand: August 2016). Wer Teil von Human Rights Tattoo werden und einen Quadratzentimeter seiner Haut den schriftlichen Menschenrechten werden möchte, kann den weiteren Verlauf des Vorhabens auf Facebook verfolgen. Dort postet das Kollektiv Updates über die Tour und den jeweils aktuellen Stand der Tattooreihe.

Fotos: Human Rights Tattoo / www.humanrightstattoo.org

Originally posted 2016-08-05 15:56:25.