Am Highway 95, zwischen Las Vegas und Reno gelegen, liegt die verträumte Wüstenstadt Tonopah. Eigentlich ist die Stadt nur als eine Durchfahrt gedacht, auf der Reisende ihren Tank füllen. Am Rande der Kleinstadt jedoch liegt das wohl angsteinflößendste Motel der Welt – ein Clown Motel.

Zu Zeiten der Goldgräber war Tonopah ein richtiger Hotspot, mit über 50 000 Einwohnern. Die Goldader versiegte jedoch – das Gold ging, und mit ihm die Bewohner. Heutzutage leben etwa 2500 Menschen in der Stadt, die fast alle für das ortsansässige Militär arbeiten. Mit dem Schwinden der Einwohnerzahl verkam Tonopah von einem Hotspot (einer Muss-Halte-Stelle) immer mehr zu einer Nothaltestelle für Reisende, die mitten in der Nacht keine weiteren 70 Meilen in die nächste Stadt fahren wollen und einen Platz zum Rasten suchen. Aus Mangel an Möglichkeiten wählen viele Urlauber Tonopah folglich als Übernachtungsplatz. So gut wie es auf den ersten Blick scheint hat man es mit dieser Stadt allerding nicht erwischt.

Stellt euch vor, ihr seid ein erschöpfter Reisender, der um die Geisterstunde in die Stadt einfährt und entdeckt, dass sich das einzig freie Zimmer in einem Clown Motel befindet. Dazu ist zu sagen, dass Clowns das so ziemlich Verabscheuungswürdigste und Grauenhafteste sind, was in der verrückten weiten Welt so rumläuft. Einer Liste der Grässlichkeiten ohne Clowns wäre eine unvollendete.
Diese Gestalten sind überall im Motel verewigt: Beim Betreten der Lobby erwartet den Gast der Anblick von über hundert Clowngesichtern. Damit aber nicht genug: Jeder, aber auch ausnahmslos jeder Raum des Motels ist thematisch auf Clowns ausgerichtet. Selbst die Flure sind mit Portraits von berühmten Clowns, wie zum Beispiel Bozo oder Pagliacci ausgestatt. Die Augen der Kameraden scheinen den Gast aus den goldverzierten Rahmen zu verfolgen.

Als wenn dies noch nicht genug des Grauens wäre, liegt gleich neben dem Motel ein Goldgräberfriedhof – Zusammenhang nicht ausgeschlossen.
Eine Nacht im Clown Motel muss also in etwa dem gleich kommen, was potentielle Erben erleben, wenn im Nachlass der Ur-Urgroßoma von einer Nacht in einem Geisterschloss die Rede ist.

Originally posted 2014-06-21 13:57:16.