Alkohol passt eigentlich zu jeder Gelegenheit: Zu einem gutem Essen, zu einem schlechten Tag, den man am liebsten sofort vergessen würden und natürlich zu noch mehr Alkohol. Dass das Steuern eines motorisierten Vehikels niemals nie unter Alkoholeinfluss geschehen sollte, ist uns allen bewusst. Die schwedische Kampagne Don’t Drink And Dive zeigt nun, dass auch das Planschen im See mit einem Pegel sehr gefährlich sein kann. Hintergrund ist die traurige Tatsache, dass im Jahre 2014 137 Menschen in Schweden ertranken – ein Höchstwert seit 12 Jahren. Die Mehrzahl der Opfer waren mittleren Alters und standen unter dem Einfluss von Alkohol.

Um die Aufmerksamkeit auf dieses Problem zu legen, veröffentlichte die schwedische Versicherungsgesellschaft Trygg-Hansa zusammen mit dem dreimaligen Weltmeistern der schwedischen Männer-Synchron-Schwimmteams eine Kurzdokumentation.
Die Synchronschwimmer versuchten dabei, ihr Gewinner-Programm mit allen exakt durchgeplanten Figuren aufzuführen. Einziges Hindernis: Sie tranken vorab Alkohol. Das Resultat ist sehr komisch und zeigt, dass die Koordinationsfähigkeiten doch erheblich leiden:

Don’t Drink And Dive – das Video

Originally posted 2015-06-30 14:41:28.