Manche Krankheiten sind einfach nur furchtbar. An einem Achillessehnenriss kann ich genauso wenig gut finden wie an einer eitrigen Mandelentzündung oder Fußpilz. Aber es gibt auch Krankheiten, die ihr Gutes haben. Hier drei lässige Syndrome, die aus der Patsche helfen:

Lässiges Syndrom #1 : Kataplexie

kataplexie
Dein Freund erzählt dir eine Geschichte. Sie ist sehr langweilig. Also, so richtig langweilig. Du kämpfst dagegen an, aber es hilft nicht: Du schläfst ein. Dein Freund rüttelt dich wach und beklagt sich: Nie hörst du mir zu. Findest du etwa langweilig, was ich erzähle?

Du so: Im Gegenteil. Ich habe Kataplexie, das ist ein erregungsbedingt auftretender kurzzeitiger Verlust der Muskelspannung. Wenn ich nur ein bisschen aufgeregt bin, lähmt es mir schon die Zunge, aber wenn ich so was Spannendes wie deine Geschichte höre, dann knick ich einfach weg. Wenn du dich jetzt zur Seite drehst und dein Nickerchen fortsetzt, ist dein Gesprächspartner vom Schimpfen so weit entfernt wie Dolly Buster von einem Gesichtsausdruck.

Lässiges Syndrom #2 : Das Balint-Syndrom

balient
Du bist strunzvoll, greifst nach deinem Glas, erwischt es nicht richtig und wirfst es um. Verstrahlt schielst du in die Gruppe. Deine Freunde sind ein Brei aus schönen Farben. Sie lachen und sagen: Geh mal nach Hause, du bist ja total dicht.

Du kannst ihnen beim Ordern der nächsten Runde entgegnen: Ihr liegt aber mal so was von falsch. Das ist das Balint-Syndrom. Ich kann durch die optische Ataxie meine Augen- und Greif-Bewegungen nicht kontrollieren. Und die Tatsache, dass ich nicht einen von euch gerade angucken kann, liegt nicht an den 17 Wodka-Os, sondern an der okulären Apraxie.
Und schon ist Ruhe im Karton.

Lässiges Syndrom #3 : Das Alien-Hand-Syndrom

alien
Du bist im Restaurant. Am Nebentisch sitzt ein Pulk blöder Menschen, die unerträglich laut sind. Während du mit der rechten Hand dein Glas zum Mund führst, schnappst du dir mit der linken den gut gefüllten Aschenbecher und wirfst ihm dem größten Spacken mit viel Schwung an den Kopf. Nachdem er die Blutung halbwegs gestillt hat, wird er sehr ungehalten sein, aber nur bis zu deiner Erklärung: Das ist das Alien-Hand-Syndrom, eine neurologische Störung, durch die ich nur noch eine meiner beiden Hände steuern kann. Bei mir ist es sprichwörtlich so, dass eine Hand nicht weiß, was die andere tut. Und schon wird dieser Nerv-Pulk nichts mehr tun, was dich irgendwie aufregen könnte.

Rike, www.infemme.com

Originally posted 2008-09-19 16:04:00.