Menschen sind hart, brutal und grausam. Das merkt man vor allem dann, wenn es um Beziehungen und ums Beenden selbiger geht. Ja, schon klar, Richtig Schluss machen ist nie schön und meist für beide Seiten mehr als unangenehm. Trotzdem könnte man doch die Eier haben, das persönlich zu tun und dem Menschen, den man mal sehr gemocht – oder im besten Fall sogar geliebt hat – beim schmerzhaften „Das war es mit uns“ in die Augen schauen.

Doch stilvolles, persönliches Schluss machen mit einer plausiblen Erklärung warum man sich trennt, ist im Zeitalter von E-Mails, SMS, Twitter, WhatsApp, Facebook und Co. schon fast eine Seltenheit geworden. Trennungen müssen schnell und ohne unangenehmes in die Augen schauen gehen. Deshalb entscheiden wir uns immer öfter für den einfachen Weg 2.0. Wie das am herzlosesten geht?

SLEAZE präsentiert: Schluss machen über Social Media

 

1. Schätzchen, willst du noch ein Stück Kuchen zum Nachtisch? Ach ja und übrigens: Dein Vater und ich haben uns scheiden lassen!

Schluss machen

 

2. Danke für Nichts – und die Chlamydien du Arsch!Schluss machen

3. Sorry Schatz, aber es war meine Pflicht als Mann, eine verzweifelte Frau glücklich zu machen!

Schluss machen

 

4. Oh mein Gott, er will mich heiraten – NOOOOT!

Schluss machen

 

5. Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser!

Schluss machen

 

6. Das musst du doch verstehen. Ich bin unglücklich gefallen und irgendwie in ihr gelandet!

Schluss machen

 

 

7. Es tut mir leid, aber ich muss mich jetzt einfach auf meinen Job und meine Karriere konzentrieren!

Schluss machen

 

8. Sorry Dude, du bringst es einfach nicht!

Schluss machen

 

9. Ich hab nicht die Eier es zu beenden, also benehme ich mich so lange wie ein Riesenarsch, bis du es endlich machst!

Schluss machen

 

10. Aua!

Schuss machen

Originally posted 2015-04-30 13:04:00.