Altersbeschränkung: Oft verfluchtes Mittel, das die Freigabe von Medien nach Altersstufen regelt. Aus Gründen der Eitelkeit ärgert es sicher manche, die gern darunter fielen – zumindest gern so aussähen, als wäre dem so. Am häufigsten aber ärgert es ganz sicher die tatsächlich Betroffenen. Jene also, denen es aufgrund ihres Alters nicht gestattet ist, Filme zu sehen oder Spiele zu zocken, die nicht entsprechend freigegeben sind.

Nun ist Schikane nicht eben das erklärte Ziel von Altersbeschränkungen. Vielmehr soll aufgezeigt werden, dass es sich beispielsweise beim „Friedhof der Kuscheltiere“ nicht um einen Kinderfilm und beim „Schweigen der Lämmer“ nicht um eine Tierdokumentation handelt. Und wenn auch nicht ganz verhindert werden kann, dass Kinder infolge der Programmauswahl versehentlich traumatisiert werden, soll das Risiko zumindest verringert werden.

Anders als Filme enthalten Bücher indes keine Altersbeschränkungen, allenfalls -empfehlungen. Daran kann man sich orientieren, muss es aber nicht. Auf jeden Fall lohnt es sich auch hier, einen Blick auf Cover und Inhaltsangabe zu werfen, bevor man den traumaanfälligen Nachwuchs das Buch unbeobachtet durchblättern lässt, während man selbst nach harter Baustellenmaloche den Tag bei Käse, Oliven und einem vollmundigen Tropfen ausklingen lässt.

„For my Kids – who will never be allowed to read this book“ Josh Cooley, Movies R Fun!

Könnte nämlich sein, dass sich die lieben Kleinen für „Movies R Fun!“ entscheiden. Ein Buch, das der Autor, Pixar-Animator und Regisseur Josh Cooley, seinen Kindern widmet, die, so sagt es die Widmung weiter, dieses Buch jedoch niemals werden lesen dürfen. Zumindest nicht, solang sie dafür noch zu jung sind. Schließlich ist Movies R Fun! nicht irgendein Kinderbuch mit irgendwelchen Filmszenen. Das R steht nämlich nicht nur für Fun, sondern vor allem für „Restricted“: und damit für Filme,  die Kinder unter 17 Jahren allenfalls in Begleitung eines Elternteils oder einer (anderen) erwachsenen Person sehen dürfen.

Movies R Fun! ist also tatsächlich weniger ein Kinderbuch, denn ein Buch für Kinder, die keine mehr sind. Herrjeh – die Widmung steht doch nicht umsonst darin. Vereint sind in dem nicht ganz ernst gemeinten Werk Szenen aus Alien, Rosemary’s Baby, Fargo, Basic Instinct, Seven, A Clockwork Orange, The Silence of the Lambs, Apocalypse Now, The Shining, The Godfather und anderen Klassikern nicht jugendfreier Filmkunst.

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Nicht jugendfreie Filmszenen als Kinderbuch

Bilder via sadanduseless.com