Seit Monaten vergeht kein Tag ohne rassistische Hetze in den Sozialen Netzwerken. Braunes Gedankengut und asylfeindliche Tiraden treffen auf ausgeprägte Rechtschreibschwächen und ernstzunehmende Dummheit. Besorgte Bürger fürchten um ‚ihr‘ Deutschland, ‚ihr‘ Arbeitslosengeld und ‚ihre‘ Ausbildungsplätze und bringen selber nicht einen Funken Menschlichkeit für die Schicksale und Strapazen der Flüchtlinge auf.
Spiegel TV besucht besorgte Bürger nun zuhause und dreht für Spiegel TV Magazin Videos darüber. Wir sagen ja nicht, dass alle Nazis dumm sind (doch!), aber….Seht selbst.

Spiegel TV besucht besorgte Bürger fürs Fernsehen und wir lachen

Wenn ausländerfeindliche Kommentare bei Facebook veröffentlicht werde, geschieht das zumeist unter Angabe des vollen Namens und Missachtung der deutschen Grammatik. Ersteres und die öffentlichen Infos über den Arbeitgeber machten es den Journalisten vom Spiegel TV Magazin besonders leicht, den Freitaler Klaus Wenzel ausfindig zu machen.

Das TV-Team und der schockierte Arbeitgeber stellten den Ein-Euro-Jobber vor laufenden Kameras zur Rede. Leider verschlug das dem besorgten Bürger kurzerhand die Sprache. Im Internet pöbeln ist halt doch einfacher als dem Fernsehen Rassismus plausibel zu erklären. Wir tun mal so, als ob wir darüber überrascht wären und machen weiter im Text. Als der Vorgesetzte nämlich wieder seiner seriösen Arbeit nachging, rückte der nunmehr schüchterne Bürger im Gespräch mit den Journalisten doch ein paar aufschlussreiche Informationen raus: Er wolle einen besseren Job und mehr Geld verdienen.

Ich war nicht in der Schule und habe nichts gelernt – aber die Flüchtlinge sind Schuld daran

Der anschließende Dialog dann so:

Reporter: “Und woran liegt das, dass Sie keinen Job finden?”
schüchterner Bürger: “An der Ausbildung.”
Reporter: “Ja, aber dafür können die Flüchtlinge doch nichts?”
schüchterner Bürger: “Ja, aber ich auch nicht.”

Damit zeigt das Spiegel TV Magazin, dass Fremdenhass auch auf Facebook nicht ungesehen bleibt. Und Nazis ohne Mitleid vorzuführen sind. Weil sie dumm sind. Und manchmal auch gefährlich. Und in dem Deutschland, das sie so gerne als ihres deklarieren, keinen Platz haben. Danke dafür.

spiegel tv besucht besorgte bürger screenshot

via Meedia

Originally posted 2015-08-24 18:30:55.