Editor's Rating

7
Spannung
6
Drama
10
Typische amerikanische Sendung
5
Suchtfaktor

Es ist wohl keinem, der auch nur halbwegs aufmerksam am Geschichtsunterricht oder am Leben teilgenommen hat, verborgen geblieben, dass diese berühmt-berüchtigten Amis irgendwie eine Schwäche für Krisen haben. Kubakrise, Jimmy Carters Vertrauenskrise, die Liste ist endlos. Wer hätte es erwartet: Sb dem 16. März werfen die Vereinigten Staaten nun auch noch eine Serie namens Crisis auf den Markt. Natürlich ist auch hier der Titel Programm.

Der Cast von Crisis: Lance Gross, Rachael Taylor, Gillian Anderson und Dermot Mulroney

Der Cast von Crisis:
Lance Gross, Rachael Taylor, Gillian Anderson und Dermot Mulroney

Crisis lässt sich dem Genre Action/Thriller zuordnen. Es geht darum, dass ein Haufen Kinder unglaublich wichtiger Geschäftsleute und Politiker kollektiv in einem Bus entführt wird. Nur wer’s war, weiß man leider nicht. Gelöst werden kann eine solche Krise natürlich nur mit sehr schlauen Köpfen, Knarren, Drohungen und einer überdimensional großen Portion Spannung. Ziel des Ganzen ist laut Sender NBC übrigens zu zeigen „was passiert, wenn die Kinder der wichtigsten Personen der Welt strategisch gekidnappt werden“. Aha, so ist das also. Die zentrale Person des Spektakels ist ein Secret Service Agent. Dramatischer Weise wird dieser gleich an seinem ersten Tag vor eine internationale Krise gestellt (ihr wisst schon, wegen den Kiddies) und muss auf seiner Suche nach der Wahrheit moralische und legale Grenzen überschreiten, um die Gauner dranzukriegen. Wie die Pfefferkörner also, nur in amerikanisch und psycho (und erwachsen).

Wer also genug von Sex, Sex und nochmal Sex (im Fernsehen versteht sich) hat, kann sich auf den kommenden Freitag (16.03.) freuen, denn da feiert die Serie ihre Prämiere. Bis dahin hoffen wir natürlich, dass niemand entführt wird, auch nicht die Kinder der wichtigsten Menschen der Welt-

Originally posted 2014-03-11 11:33:28.