Polybius – ein Videospielmythos

 

Im Jahre 1981 tauchten in Portland, Oregon angeblich Spielautomaten mit einem Spiel namens Polybius auf, das epileptische Anfälle Gedächtnisstörungen, Halluzinationen, Schlafstörungen und Depression bei den Spielern auslöste. Das Spiel rief darüber hinaus angeblich eine Sucht hervor, was zu langen Warteschlangen an den Automaten führte. Nach wenigen Wochen verschwanden die Polybius-Automaten jedoch wieder. Zurück blieb eine Legende.

Um das Spiel Polybius ranken sich seit Jahrzehnten Legenden und Gerüchte. Beweise für eine wirkliche Existenz des Polybius-Spiels konnten bisher jedoch nicht nachgewiesen werden. Der vermeintliche Hersteller des Arcade-Spiels ist angeblich eine mysteriöse deutsche Firma namens Sinnesloschen.
Das Spielprinzip an sich ist ziemlich einfach: Der Spieler steuert eine Art Raumschiff und fliegt mit diesem durch Tunnel, die durch permanent wechselnde blinkende Farbe und Formen – ähnlich eines Kaleidoskops – charakterisiert sind. Hinzukommen sich schnell verändernde Sequenzen ungewöhnlicher Geräusche. Da liegt der Verdacht schon nahe, dass das Spiel zu Anfällen führen kann – besonders bei Personen, die zu Photosensibilität neigen.
Mysteriös ist jedoch die Tatsache, dass laut eines Besitzers einer Spielhölle, in der ein Polybius-Automat aufgestellt wurde, schwarzgekleidete Männer Daten zum Spielverhalten der Konsumenten sammelten. Daher kursierte das Gerücht, dass es sich um ein Experiment der amerikanischen Regierung handeln könne. Genährt wurde diese These durch das plötzliche Auftauchen unterschwelliger Botschaft während des Spielens. So blitzen angeblich die Worte „Gehorche!“ und „Konsumiere!“ für einen Sekundenbruchteil auf. Die Sage um die Existenz des Spiels verbreitete sich mehr und mehr. So wurde der Polybius-Mythos in einer Simpsons-Episode aufgegriffen, in der ein Polybius-Automat mit der Aufschrift: „Property Of US-Government“ zu sehen ist.

Polybius-Automat bei den Simpsons

Polybius-Automat bei den Simpsons

Letztendlich lässt sich nur schwer sagen wie viel Wahrheit in der ganzen Geschichte steckt und welche Aspekte nachträglich hinzugefügt und dramatisiert wurden. Vermutlich ist alles nur erstunken und erlogen. Polybius existierte vielleicht nie wirklich  – genau wie Glaubwürdigkeit der RTL II News.
Auf der Web-Seite von Sinnesloschen kann man das angebliche Spiel herunterladen und testen. Ob dies jedoch Elemente einer möglichen Urversion enthält oder lediglich dem Zweck des Fortbestehens des Mythos dient, muss jeder für sich herausfinden. Anfälle und Suchterscheinungen konnte ich während des Testens schon mal nicht feststellen. Jene unter euch, die jedoch zu ängstlich sind, Polybius selbst zu testen, können nun folgend einen Blick in das Spiel erhaschen:

Originally posted 2015-01-22 14:28:28.