Mode ist Zirkus. Unterhaltsam, extravagant und alles dreht sich in der Manege im Kreis.

Wer sich die Modegeschichte anschaut, wird bestimmte Muster erkennen. Und wer alt genug ist, wird sich ein „Been there, done that“ nicht verkneifen können.

Modetrends entstehen, sind anfangs Ausdruck einer gewissen Exklusivität, verbreiten sich dann aber schneller als Gerüchte auf dem Pausenhof und werden gesellschaftsfähig. Nach einer Weile wird das, was eben noch ein absolutes Must-Have von einem neuen Hype abgelöst. Ob es nun an den begrenzten Möglichkeiten sich in Textil zu hüllen liegt oder am Drang der Postmoderne sich in ewigen Zitaten zu verlieren, dass bereits da gewesene Trends nach circa 20 Jahren ein Revival feiern, können wir nicht erklären aber genauso wenig leugnen.

Beispiel gefällig?

Schlaghosen!

Meine Mutter trug sie in den 70ern und bereits damals war der Schnitt den seit Jahrhunderten getragenen Matrosen- und Zimmermannshosen nachempfunden. Kaum ein Kleidungsstück repräsentiert die 70er so gut wie die Schlaghose.

Als ich dann mit ungefähr 11 Jahren ein Modebewusstsein entwickelte, waren sie wieder da. Blümchen war in den Charts und das Kultstück der 70er hatte sein Revival, inklusive Flower Power, dieses Mal bloß in Plastik. Heute hat die Hose mit dem ausgestellten Bein ein erneutes Comeback, und das ist nur eines von vielen Beispielen.

Diese Eigenschaft der Mode Trends Jahrzehnte später in zeitgemäßer Gestalt hervorzubringen zelebriert der Schweizer Onlineshop Jelmoli-Versand diesen Monat mit seiner Kampagne „Jelmoli feiert Modegeschichte“. Das Versandunternehmen mit einer riesigen Auswahl an Mode, Beauty aber auch Wohnaccessoires nimmt uns mit auf eine Reise durch die Mode der letzten Jahrzehnte. In einer Serie werden Klassiker der Modegeschichte, wie das A-Kleid der 60er, die Schlaghose der 70er, die Oversize-Jacken der 80er und die bauchfreien Tops der 90er Jahre vorgestellt und ihre aktuellen Pendants spannend in Szene gesetzt.

Los geht es mit den 60er Jahren, in denen Trenchcoats, Plisseeröcke und Etuikleider angesagt waren.

 

jelmoli -versand Trenchcoat damals

 

 

 

 

 

 

 

 

jelmoli-versand Plisserock heute

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn auch du gerne durch die Modejahrzehnte reist und eine begeisterte Modehistorikerin oder Fashionliebhaberin bist, kannst Du jetzt ein Teil davon werden. Der Jelmoli-Versand sucht für das Cover ihres neuen Katalogs die „Miss Jelmoli-Versand“.

Du bekommst ein Komplett-Styling mit anschließendem Foto-Shooting. Was du dabei trägst, kannst du behalten und erhältst zusätzlich einen Warengutschein für den Jelmoli-Versand im Wert von 300 CHF. Wie du teilnehmen kannst? Ganz einfach. Gesucht werden Frauen zwischen 18 und 60 Jahren, die nicht durch Modelmaße, sondern Ausstrahlung bestechen. Hier geht es zur Anmeldung, abgestimmt wird per Publikumsvoting. Also mobilisiert eure Freunde, Kollegen, Familie und Haustiere! Hier noch mal alle Infos auf einen Blick.

Wenn Du also schon immer mal in die Welt der Mode und ihre Geschichte eintauchen wolltest, Jelmoli-Versand bietet dir jetzt die Gelegenheit!

 

miss jelmoli-versand

Merken

Merken

Merken

Originally posted 2017-09-08 17:42:09.