Es gibt Branchen, in denen für menschliches Vergnügen ziemlich viele Grenzen überschritten werden. Darunter leiden vor allem Tiere und weniger privilegierte Personen. Die Modeindustrie ist ein solches Geschäft: Pelz, Leder und unmenschliche Produktionsvorgänge verstärken das Image einer oberflächlichen, egozentrischen Modewelt in den Augen vieler Aktivisten und Kritiker. Wer schön sein will, kann das Leiden anderer offenbar in Kauf nehmen.

An der Schönheit und der allgemeinen Auffassung derselben knüpft auch die neue Kollektion des deutschen Labels Studio Gutedort an. Mit Mode aus Innereien hinterfragen die Designerinnen Eva Schlechte und Jennifer Hier die Stereotypen der Ästhetik und versuchen, den Abfällen der Industrie Anmut und Eleganz zu entziehen.
Nach dem Motto Wahre Schönheit kommt von innen (zumindest finden wir den Slogan ganz passend) wandern die tierischen Gedärme von der Wursttheke an Hals und Brust ihrer modischen Trägerinnen: Schals aus getrockneten Dickdärmen und Ketten aus präparierten Harnblasen bilden die Schlüsselelemente der Kollektion Hidden Beauty – Inner Skins.

Wir so: Seht her, Mode aus Innereien! Ihr so: „Eckelhaft“

Und was sagen wir im außerästhetischen Kontext dazu?

Mode aus Innereien mögen viele jetzt mit ECKELHAFT! oder sonstigen emotionalen Ergüssen kommentieren. Tatsächlich stehen die Darm-Schals auf einer Ebene mit Pelzbommeln an Mützen, Ledergürteln und (besonders hässlichen, wir nennen keine Namen!) Boots mit Schafsfellfütterung. Damit sind sie moralisch weder besser, noch schlechter zu bewerten – auch wenn tote Tiere für luxusliebende Menschen allgemein doch sehr zu hinterfragen sind.

Wer sich Wurst in den Hals stopft, kann sie ebensogut um den Hals tragen und wer sich die Serie Hannibal regelmäßig reinzieht, dürfte auch bei diesen Schmuckstücken nicht in einen theatralischen Brechreiz verfallen – alles andere wäre Heuchelei.

Und sonst so? Wir beschäftigen uns lieber mit unseren eigenen Innereien und pinnen uns Menstruations-Broschen an die Schlüpfer – nichts für ungut.

Mode aus Innereien Hidden Beauty Inner Skins Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Foto: Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Mode aus Innereien Hidden Beauty Inner Skins Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Foto: Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Mode aus Innereien Hidden Beauty Inner Skins Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Foto: Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Beitragsbild: Philip Kottlorz für Studio Gutedort

Originally posted 2015-12-14 12:32:25.