So ziemlich jeder von uns klaute in seiner Jugend einen Lutscher, ein Eis oder ein Pfund Kirschen vom Baum des Nachbarn. Aber das sind nur kleine Delikte, die eher in die Kategorie Jugendsünden zählen. Da kann man schon mal ein Auge zudrücken. Was sich das Bekleidungshaus Zara jedoch leistete, geht viel weiter als eine kleine Sünde.

Das Unternehmen hat Design-Ideen der Illustratorin Tuesday Bassen aus Los Angeles geklaut. Per Twitter wies Bassen daraufhin: „Wisst ihr was? Manchmal ist es echt beschissen, Künstler zu sein, weil Firmen wie @zara dich ständig abzocken und es dann abstreiten.”

Zara klaut Designs

Zara bediente sich also offensichtlich ihrer Designs, ohne vorher mit ihr in Kontakt zu treten und nach Erlaubnis zu fragen.

Zara klaut Designs — Ein Kampf gegen Windmühlen

Natürlich konfrontierte sie das Bekleidungshaus mit den Vorwürfen. Durch deren Anwälte ließ der Moderiese verlauten, dass eine Klage sinnlos und von vornherein zum Scheitern verurteilt sei. Die Begründung lautet, dass sie nur eine kleine Künstlerin sei, Zara jedoch ein riesiges und weltweit bekanntes Unternehmen. Zudem seien ihre Designs „simpel“.

Zara klaut Designs

Trotzdem hat Bassen den Modekonzern verklagt. Sie muss jedoch feststellen, dass die Anwälte nicht gerade im Unrecht waren und leider irgendwie doch am längeren Geld-Hebel sitzen. Bisher hat die Designerin nämlich umgerechnet 1800 Euro für Gerichtskosten ausgegeben. Wie lange sie die Klage noch finanziell tragen kann, ist unklar. Unterstützung findet Bassen aber in den Sozialen Medien: Viele retweeten ihre Beschwerde und bekunden so ihren Unmut gegen das Unternehmen.

So hat der Druck der Sozialen Medien Zara scheinbar eingeschüchtert. Das Unternehmen hat die beanstandeten Produkte aus seinem Shop entfernt. Ein schlechtes Image kann sich wohl auch ein großes Unternehmen nicht leisten.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt jedoch, dass die Geschichte von Tuesday Bassen kein Einzelfall ist. Bereits 2012 hatte Zara Schwierigkeiten, weil der Konzern Designs des New Yorker Street Designers Patrick Waldo gestohlen haben soll. Im Jahr 2014 erhob das Londoner Label Sibling ebenfalls Vorwürfe des Ideen-Klaus.

 

Originally posted 2016-08-08 11:59:11.