Es ist wieder geschehen: Beyoncé hat ein neues Album gedroppt und wir finden es natürlich großartig. Während die halbe Welt in Ekstase über Lemonade verweilt und sich die Suche nach Becky with the good hair inoffiziell zum neuen, globalen Wochenziel gemausert hat (die hier schreibende Becky war’s übrigens nicht), hat James Cordon einfach mal keinen lobpreisenden Instagram-Post über Queen Bey verfasst, sondern seine eigene Interpretation des visuellen Albums ins Netz geschossen.

James, der vielen primär aus seinen Carpool-Seancen bekannt sein dürfte, parodierte das visuelle Album kurzerhand und enthüllte als Lemonjames seine eigene, ganz besondere Darstellung einer lyrischen Performance. Mehr als eine Million Menschen klickten das humoristische Werk bereits auf YouTube an und hörten und sahen James Cordon dabei zu, wie er sein persönliches Rezept für süße Limonade teilt,  über Tagesnachrichten sinniert und barfuß die dunklen Flure seines Studios streift.
Originalgetreu stellt der Comedian die Szenen der großen R’n’B-Königin nach und hat sich samt gelbem Hippie-Kleid und Baseballschläger in unsere Herzen getanzt. Wir hätten gerne mehr Beyoncé-Alben und dazugehörige Parodien. Bitte, danke.

Did that make you laugh, baby? Lemonjames teilt sein Limonaden-Rezept mit uns

via Blogbuzzter