Schließt „früher war alles besser“ eigentlich auch die 80er mit ein? Angesichts der Dauerwellen, Schulterpolster und grellen Leggings wird man das ja wohl noch fragen dürfen. Zum Glück hat Tronicbox, seinerseits (oder ihrerseits, man weiss es nicht) einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen, die 80er im Nachhinein etwas schöner werden zu lassen. Oder schrecklicher, je nachdem. Denn Tronicbox, bei Twitter als Gamer, Musiker und Software-Spezialist autobiografiert, remixt bekannte, gegenwärtige Justin Bieber Songs im Stil melodiöser Eighties-Rhythmen und – Instrumentalanordnungen.

Im imaginären Album Purpose aus dem nicht-imaginären Jahr 1985 verleiht Tronicbox jetzt einen exklusiven Vorgeschmack seiner wirklich nicht zu verachtenden Künste auf Soundcloud. Wie What do you mean? und Love yourself geklungen hätten, hätte man den guten Justin in einer Zeitmaschine Richtung 80er katapultiert, könnt ihr euch im Schtriem (wie man bei der Tagesschau zu sagen pflegt) reinziehen. Und was sollen wir sagen: Das ist alles so genial gemacht, wie es bei der Vorstellung klingt. Herr Bieber, denken Sie nochmal über ihre musikalische Einstellung nach! Und über die Locks, die letztens Ihren blonden Kopf schmückten, auch. Bitte.

What do you mean? Tronicbox schickt Justin zurück in die 80er