Die osterhäslichen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und weil wir so schrecklich sozial sind, nehmen wir ihm etwas Arbeit ab.Die Herrschaften von J.F. Schwarzlose haben einen Duft namens Rausch entworfen. Als Inspiration dieses Parfums diente nichts anderes als Berlin. Wie unpassend. Rausch und Berlin? Komische Kombination. „Rausch“ steht im weiteren Sinne für „die dunkle Seite“ Berlins. Rauchnoten und besondere Bitterstoffe sollen die Erinnerung an die goldenen 2oer Jahre und das heutige Nachtleben der Stadt wecken. Eine Mischung aus rotem Pfeffer, Sandelholz, Patchouli, Vanillebohne, Amber und Oud machen den Duft zu dem, was er ist. Das Berliner Nachtleben müsst ihr also ab heute nicht mehr mit einer Geruchsmischung aus Alkohol, Rauch und Kotze assoziieren. Wunderbar!

gif-perfumeWer nun also gerne mal nach dieser Interpretation des Berliner Nachtlebens duften möchte, muss uns nur eine kleine Frage beantworten:

Welche beiden Berliner Bezirke verbindet der Gleimtunnel?

Die richtige Antwort lasst ihr uns bitte bis Dienstag (22.04) um 19 Uhr an geschenke@sleazemag.com zukommen.

Wir wünschen viel Erfolg!